+++ Transferticker +++ Karius vor Abschied aus Liverpool

War das verpatzte Champions-League-Finale das letzte Pflichtspiel von Loris Karius für den FC Liverpool? Der Keeper soll vor einem Wechsel in die Türkei stehen. Eintracht Frankfurt verstärkt sich mit einem HSV-Profi.

Loris Karius
REUTERS

Loris Karius


+++ ACHTUNG, GERÜCHTEKÜCHE +++

Karius vor Leihe zu Besiktas

Englische Medien spekulieren über einen möglichen Wechsel von Liverpools Torwart Loris Karius in die Türkei. Demnach soll Besiktas Istanbul an dem 24 Jahre alten Keeper interessiert sein und bereits wegen eines Leihgeschäfts beim FC Liverpool angefragt haben. Trainer Jürgen Klopp soll angeblich bereit sein, seine derzeitige Nummer zwei im Tor gehen zu lassen.

Liverpool hatte im Sommer für rund 75 Millionen Euro den Brasilianer Alisson von der AS Rom verpflichtet, der Karius als Stammtorwart verdrängte. Karius waren im Endspiel der Champions League (1:3 gegen Real Madrid) zwei schwere Patzer unterlaufen. Klopp betonte in einem Interview des "Kicker", Alisson sei unabhängig davon verpflichtet worden. "Hätten wir es gewonnen und Alisson wäre auf dem Markt gewesen, hätten wir es trotzdem gemacht." (chh/dpa)

BVB mit Interesse am ehemaligen Wolfsburger Origi?

Ein weiterer Profi des FC Liverpool steht laut Medienberichten vor dem Absprung. Stürmer Divock Origi spielt in den Planungen von Liverpool-Coach Jürgen Klopp angeblich keine Rolle mehr, er soll den Verein möglichst noch in diesem Sommer verlassen. Der 23 Jahre alte Belgier war in der vergangenen Saison an den VfL Wolfsburg verliehen - nun soll Borussia Dortmund an einer Verpflichtung interessiert sein. Die Ablöseforderung des Premier-League-Klubs soll sich allerdings auf etwa 30 Millionen Euro belaufen. (chh)

+++ FIX +++

Eintracht Frankfurt leiht Filip Kostic aus

Eintracht Frankfurt hat auf die sportlichen Pleiten im Supercup und der 1. Runde des DFB-Pokals reagiert und kurz vor dem Bundesliga-Auftakt Filip Kostic vom Zweitligisten Hamburger SV verpflichtet. Der 25 Jahre alte Serbe kommt zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis, Frankfurt sicherte sich zudem eine Kaufoption.

"Mit Filip Kostic bekommen wir genau den Spielertyp, den wir für unser Spiel brauchen. Er ist technisch versiert, schnell und zielstrebig", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner über den Neuzugang.

Für Serbien absolvierte Kostic bislang 26 Länderspiele, zuletzt bei der WM in Russland. Die Hamburger hatten Kostic vor zwei Jahren für rund 14 Millionen Euro vom VfB Stuttgart verpflichtet. Er bestritt für den HSV und den VfB bisher 120 Bundesligaspiele, in denen er 17 Tore erzielte und 18 Vorlagen gab - mit beiden Klubs stieg er allerdings letztlich ab. Ein schlechtes Omen für die Eintracht? (chh/dpa)



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fisschfreund 20.08.2018
1.
der ist ein fliegenfänger. ich denke mal sie können froh sein, dass er nicht noch ein finale vermasseln wird.
vish 22.08.2018
2. War abzusehen
Klopps Verhalten unmittelbar nach dem Abpfiff des verlorenen Finales sprach für mich Bände. Es dauerte sicher zehn Minuten bis er zu Karius ging, die enorme Enttäuschung war ihm anzusehen. Kann ich ihm auch nicht verdenken.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.