Borussia Dortmund Watzke will vorzeitig mit Lucien Favre verlängern

BVB-Trainer Lucien Favre steht mit seiner Mannschaft an der Tabellenspitze der Bundesliga. Klubchef Hans-Joachim Watzke sprach nun von einer vorzeitigen Vertragsverlängerung mit dem Schweizer.

Lucien Favre
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Lucien Favre


Für Borussia Dortmund ist eine Verlängerung von Lucien Favres Vertrag bereits ein Thema. "Es ist doch logisch, dass wir mit ihm demnächst über eine Vertragsverlängerung sprechen werden, weil er ganz einfach gute Arbeit macht", sagte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke der "Sport Bild": "Die Zusammenarbeit ist hervorragend, deshalb wollen wir sie gerne fortsetzen."

Aktuell läuft Favres Vertrag in Dortmund noch bis Ende Juni 2020. Der Schweizer kam zum Saisonbeginn zum BVB und steht aktuell auf dem ersten Platz in der Bundesliga. In der Champions League steht am kommenden Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel bei Tottenham Hotspur an (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Im DFB-Pokal ist Dortmund jedoch im Elfmeterschießen gegen Werder Bremen ausgeschieden.

Für Favre ist es bereits die dritte Station in der Bundesliga. Von 2007 bis 2009 trainierte er Hertha BSC, ab 2011 war vier Jahre lang bei Borussia Mönchengladbach tätig. Vor seiner Anstellung in Dortmund war Favre zuletzt beim französischen Erstligisten OGC Nizza.

mrk/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sametime 06.02.2019
1. Zu früh.
Man sollte zumindest bis zum Mai warten um zu sehen, ob er auch dauerhaft gut arbeitet. Warum denn jetzt, wo es gerade nicht so rund läuft?
Mr. Swiss 06.02.2019
2. Abwarten
Lasst Lucien doch erst einmal einen Titel holen! Dann würde ich über Vertragsverlängerung reden. Ansonsten kommen nur wieder teure Abfindungen auf euch zu.
Pela1961 06.02.2019
3. Ich halte da nix von,
egal bei welchem Verein. Jeder weiß doch, dass die vorzeitigen Vertragsverlängerungen im Zweifelsfall das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt werden. Wenn es passt, dann bleibt Favre, wenn es nicht passt geht er. Und wenn der Erfolg ausbleibt und er gehen muss, wird eine vorzeitige Vertragsverlängerung bloß überflüssigerweise teuer. Nehmen wir bloß mal an, der BVB verlängert jetzt mit Favre, dann ist gegen Tottenham Schluß in der CL und in der Buli wird man noch abgefangen. Okay - das geht vielleicht noch. Aber - wie gesagt, nehmen wir bloß mal an - die nächste Saison beginnt mit zwei oder drei Niederlagen und einem frühen Pokal-Aus (was ja alles passieren kann). Wieviel ist dann noch die Verlängerung wert?
realplayer 06.02.2019
4.
Super, dann gehts bergab mit dem BVB und Dortmund hat dann den Trainer an der Backe. Das wird wieder teuer.
spon1899 06.02.2019
5.
Der Mann, der junge, gute Spieler zu sehr guten Spielern macht. Verlängerung wäre top.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.