Podolski-Abschied von der Nationalelf "Danke für 13 geile Jahre"

13 Jahre lang hat Lukas Podolski die deutsche Nationalmannschaft geprägt - auf dem Platz und abseits davon. Vor seinem Abschiedsspiel gegen England wurde es emotional.

AP

Schon vor seinem 130. und letzten Länderspiel hat sich Lukas Podolski für "13 geile Jahre" in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bedankt. "Wenn ich das hier so sehe, würde ich am liebsten jedem die Hand geben und persönlich 'Danke' sagen", so der 31-Jährige vor dem Anpfiff des Testspiel-Klassikers gegen England in Dortmund.

Zudem erwähnte Podolski, der im Sommer seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft verkündet hatte, auch das "Team hinter dem Team" und seine Familie, die die Partie auf der Ehrentribüne verfolgte. "Sie haben von Anfang an auf viel verzichtet und viel investiert", sagte der Weltmeister sichtlich gerührt. Er schloss seine kurze Ansprache mit den Worten: "Danke Dortmund, danke Köln und danke Deutschland!"

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, würdigte Podolski als "großen Fußballer mit einem ganz großen Herzen". "Wir verabschieden heute einen Spieler, der nicht nur auf dem Platz Weltmeister geworden ist, sondern auch neben dem Platz sich weltmeisterlich verhalten hat", sagte der DFB-Chef.

mon/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
marathoni 22.03.2017
1. Welcher Spielfilmregisseur
hätte es besser machen können: Poldi schiesst zum Abschied nochmal ein Traumtor gegen England. Ganz grosses Kino. Danke für 13 tolle Jahre und Mach et joot!!!
vliege 22.03.2017
2. Tschöö Lukas
Nicht der größte, aber mit Sicherheit einer der sympathischsten in der Nationalmannschaftshistorie. Immer positiv und mannschaftsdienlich. Sayonara Poldi.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.