Podolskis letzte Pressekonferenz für den DFB "Einer der Größten"

Lukas Podolski sagt Tschö: Im Länderspiel-Klassiker gegen England verabschiedet sich der Publikumsliebling aus dem DFB-Team. Auf seiner letzten Pressekonferenz ehrte ihn der Bundestrainer mit großen Worten.

Lukas Podolski auf seiner letzten DFB-PK
REUTERS

Lukas Podolski auf seiner letzten DFB-PK


Sein 130. Länderspiel wird das letzte für Lukas Podolski sein. Im Testspiel gegen England am Mittwoch (20.45 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE, TV: ARD) verabschiedet sich der langjährige Nationalspieler aus dem DFB-Team. Zum Abschied wird der 31-Jährige die Elf als Kapitän anführen, das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Podolski. "Wunderbar", sagte der Angreifer gewohnt gelassen, der von einer einzigartigen Zeit beim DFB sprach. "Ich bin stolz, ein Teil hiervon gewesen zu sein".

Löw betonte vor den Medienvertretern nochmal den Stellenwert des Weltmeisters von 2014: "Er ist einer der Größten, die Deutschland je hervorgebracht hat". Podolski ist seit Beginn der Löw-Ära im Jahr 2004 (damals war Löw noch Assistent von Jürgen Klinsmann) fester Bestandteil der Nationalmannschaft. "Lukas war sportlich und menschlich einmalig", sagte Löw.

Poldis beste Sprüche

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Sein Debüt im DFB-Dress feierte Podolski 2004 im Testspiel gegen Ungarn. Der Höhepunkt seiner Zeit in der Nationalmannschaft war der Gewinn der Weltmeisterschaft 2014. Ob der Publikumsliebling auch in Zukunft der Auswahl in anderer Funktion zur Verfügung stehen wird, ist noch ungewiss. "Ein Praktikum beim Bundestrainer wäre nicht schlecht", sagte Podolski. Als Vereinsspieler wird der Kölner nach Ende der Saison 2016/2017 von Galatasaray Istanbul nach Japan zu Vissel Kobe wechseln.

Lukas Podolski (rechts) und Bundestrainer Joachim Löw
REUTERS

Lukas Podolski (rechts) und Bundestrainer Joachim Löw

Für einen Lacher auf der letzten Podolski-Pressekonferenz sorgte die Antwort auf die Frage, mit wem der Angreifer sich das Zimmer in der DFB-Unterkunft in einer Sportschule teilen und damit die Nacht vor seinem letzten Länderspiel verbringen würde. "Mit dem Bundestrainer", entgegnete der 31-Jährige.

Auch der Wechsel von Bastian Schweinsteiger in die USA wurde angesprochen. Löw und Podolski wünschten dem langjährigen Weggefährten und ehemaligen Kapitän der Nationalauswahl viel Erfolg.

jan



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
odee 21.03.2017
1. Ein ganz großer .....
...... vielen Dank, Poldi! So langsam stirbt die Generation mit richtigen Typen aus ..... Ich hoffe er bekommt das Abschiedsspiel was er verdient (kleiner Wermutstropfen: Leider nicht in seinem "Wohnzimmer" Müngersdorf) !!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.