Transfergeflüster: Mönchengladbach verpflichtet de Jong

Der Wunschstürmer ist da: Borussia Mönchengladbach hat den Wechsel von Luuk de Jong bestätigt. Für den Angreifer aus den Niederlanden legt der Club angeblich rund 14 Millionen Euro hin. Naldo fällt durch einen ersten Medizin-Check in Wolfsburg.

Stürmer de Jong: Vertrag bis 2017 in Mönchengladbach Zur Großansicht
DPA

Stürmer de Jong: Vertrag bis 2017 in Mönchengladbach

+++ Sporting Lissabon holt Boulahrouz +++

[18.40] Der niederländische Nationalspieler Khalid Boulahrouz verlässt den Bundesligisten VfB Stuttgart und wechselt ablösefrei zum portugiesischen Club Sporting Lissabon. Dies berichtet der niederländische TV-Sender NOS. Der 30 Jahre alte Verteidiger soll einen Zweijahresvertrag erhalten. Zuvor hatten die Portugiesen schon den Kroaten Danijel Pranjic von Bayern München verpflichtet.

+++ Proschwitz zu Hull City +++

[18.32] Nick Proschwitz wechselt von Zweitligist SC Paderborn zu Hull City in die zweite englische Liga. Torjäger Proschwitz, der in der Saison 2011/12 mit 17 Treffern eine neue Bestmarke für den Club erzielt hatte, erhielt von seinem bisherigen Arbeitgeber die Freigabe aus dem bis zum 30. Juni 2013 laufenden Vertrag.

+++ Ibrahimovic-Wechsel perfekt +++

[17.56] Zlatan Ibrahimovic spielt künftig für Paris Saint-Germain. Er kommt vom AC Mailand. "Das ist ein großer Schritt in meiner Karriere. Ein Traum geht für mich in Erfüllung", sagte der 30-Jährige bei seiner Vorstellung. Der Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft unterschrieb einen Vertrag bis 2015. Der ambitionierte PSG zahlt für den Stürmer Medienberichten zufolge 20 Millionen Euro Ablöse.

+++ Naldo-Transfer wackelt +++

[13.24 Uhr] Der bereits als perfekt vermeldete Transfer des Brasilianers Naldo von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg droht doch noch zu platzen. Wolfsburgs Trainer und Manager Felix Magath legte den Wechsel vorerst auf Eis, nachdem beim Medizincheck Zweifel an der Bundesliga-Tauglichkeit des Brasilianers auftraten. "Wir arbeiten weiter daran, den Spieler zu verpflichten", sagte Magath: "Aber aufgrund der Verletzungsprobleme des Spielers in der letzten Saison ist eine eingehende Untersuchung von Naldo einfach notwendig." Naldo, der am Mittwoch in Wolfsburg vorgestellt werden sollte, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit langwierigen Knie-Problemen zu kämpfen. In Wolfsburg soll er einen Vierjahres-Vertrag unterzeichnen.

+++ Cottbus verpflichtet Rippert +++

[12.18 Uhr] Guillaume Rippert wechselt zu Energie Cottbus. Der Linksverteidiger wechselt vom französischen Erstligisten FC Evian TG zum Zweitligisten und hat dort einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

+++ Robinho vor Abschied aus Mailand +++

[11.24 Uhr] Nach den Millionentransfers von Thiago Silva und Zlatan Ibrahimovic zum französischen Erstligisten Paris St. Germain steht auch der Brasilianer Robinho beim AC Mailamd vor dem Absprung. Sein Heimatclub FC Santos will den 28-Jährigen im Tausch mit Torhüter Rafael plus vier Millionen Euro Ablöse zurück nach Brasilien holen. Beide Clubs stehen bereits in Verhandlungen.

+++ Luuk de Jong kommt nach Mönchengladbach +++

[11.12 Uhr] Der Wechsel des niederländischen Nationalstürmers Luuk de Jong von Twente Enschede zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der 21-Jährige unterschrieb beim Bundesligisten einen bis 2017 datierten Vertrag. De Jong geht mit einer Ablösesumme von angeblich 14 Millionen Euro als teuerster Transfer in die Clubgeschichte ein. In der vergangenen Saison erzielte der Torjäger in 31 Liga-Einsätzen für Enschede 25 Treffer. "Wir freuen uns sehr, dass der Transfer nun endlich über die Bühne ist", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

+++ Chelsea vor Verpflichtung von Oscar +++

[10.05 Uhr] Champions-League-Sieger FC Chelsea steht kurz vor der Verpflichtung des Brasilianers Oscar. Der offensive Mittelfeldmann war am Dienstag mit der brasilianischen Olympia-Mannschaft in London eingetroffen und absolvierte einen Medizincheck bei den "Blues". Britische Medien spekulieren über eine Ablöse von umgerechnet knapp 32 Millionen Euro für den 20-Jährigen vom SC Internacional Porto Alegre.

+++ Ex-Bundesligastar Juan zurück nach Brasilien +++

[9.56 Uhr] Nach zehn Jahren Europa, davon fünf beim Bundesligisten Bayer Leverkusen, ist der frühere brasilianische Nationalspieler Juan in seine Heimat zurückgekehrt. Der zuletzt für den italienischen Erstligisten AS Rom tätige Innenverteidiger unterschrieb bei SC Internacional einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit. Juan bestritt für Bayer zwischen 2002 und 2007 139 Bundesligapartien und war insgesamt 82-mal für die Seleção aktiv, mit der er je zweimal die Copa América und den Confed Cup gewann.

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hohes Risiko
uhrentoaster 18.07.2012
Zitat von sysopDPADer Wunschstürmer ist da: Borussia Mönchengladbach hat den Wechsel von Luuk de Jong bestätigt. Für den Angreifer aus den Niederlanden legt der Club rund 14 Millionen Euro hin. Der FC Chelsea steht kurz vor der Verpflichtung eines brasilianischen Jungstars. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,845059,00.html
So schnell werden die Reus-Millionen verbraten. Ob das gutgehen wird? Ich glaube es nicht. Die CL-Quali werden sie nicht schaffen.
2. Überschaubares Risiko
Abstruso 18.07.2012
Champions League ist halt ein teurer Spaß, da muss man klotzen und nicht kleckern, wenn man die große Chance nutzen will. Die Transferausgaben sind für Gladbacher Verhältnisse natürlich schon der absolute Wahnsinn, allerdings wurde das Geld doch relativ sinnvoll investiert. Keine abgehalfterten und satten Altstars sondern hochtalentierte, hungrige, junge Spieler, die man jederzeit auch nochmal für gutes Geld verkaufen kann bzw. die im Idealfall mit satter Rendite irgendwann den Verein verlassen werden. Wenn das Losglück der Borussia hold ist, sehe ich durchaus gute Chancen für die Fohlen die Gruppenphase der CL zu erreichen. Wembley, wir kommen! :)
3. optional
rob_t 18.07.2012
Natürlich ist das ganze Geld nun weg, aber man muss auch ein gewisses Risiko eingehen. Das Ziel eines Bundesligaclubs ist es nicht Geld zu bunkern und jedes Jahr mehr Gewinn zu machen, sondern die Sehnsucht der Fans zu befrieden! Borussia hat nun die Chance wieder oben mitzuspielen. Reus ist sowieso nicht ersetzbar - aber trotzdem: ich bin guter Dinge. Intelligente Einkaüfe und ein dickes Kompliment an das Management. Wenn zwei Spieler einschlagen, wäre das schon sehr gut. Ich freue mich auf die nächste Saison!
4. Wann denn, wenn nicht jetzt?
Xangod 18.07.2012
Zitat von uhrentoasterSo schnell werden die Reus-Millionen verbraten. Ob das gutgehen wird? Ich glaube es nicht. Die CL-Quali werden sie nicht schaffen.
Klar ist das ein Risiko. Aber bei allen drei Topeinkäufen schlägt mein Fohlenherz höher. Einer geiler, als der andere. Wie schon hier bemerkt, keine abgehalfterten Altstars, sondern talentierte, hungrige Jungs mit viel Potential. Reus ist nicht zu ersetzen - aber de Jong ist schon nahe dran und Dominguez und Xaka sind nicht schlechter, aber jünger als der Dante und Groschenroman. Noch wichtige war es, Favre länger zu binden. Da muß man auch mal ein kalkulierbares Risiko eingehen, wenn man zukünftig nicht wieder nur um den Relegationsplatz mitspielen will. Und wenn alles komplett schief geht, kann man es ja immer noch, wie die anderen Borussen handhaben und beim Ulli um Almosen bitten. :D
5. ...
tylerdurdenvolland 19.07.2012
Zitat von AbstrusoChampions League ist halt ein teurer Spaß, da muss man klotzen und nicht kleckern, wenn man die große Chance nutzen will. Die Transferausgaben sind für Gladbacher Verhältnisse natürlich schon der absolute Wahnsinn, allerdings wurde das Geld doch relativ sinnvoll investiert. Keine abgehalfterten und satten Altstars sondern hochtalentierte, hungrige, junge Spieler, die man jederzeit auch nochmal für gutes Geld verkaufen kann bzw. die im Idealfall mit satter Rendite irgendwann den Verein verlassen werden. Wenn das Losglück der Borussia hold ist, sehe ich durchaus gute Chancen für die Fohlen die Gruppenphase der CL zu erreichen. Wembley, wir kommen! :)
Selbst vor dem Verkauf der besten Spieler war die Mannschaft niemals international konkurrenzfähig. Aber wir würden uns alle freuen, wenn sie es in die Gruppenphase schaffen.... viel Glück.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Transfers
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen