Krise beim Traditionsclub Magath soll als neuer HSV-Trainer im Gespräch sein

Felix Magath hat mit dem Hamburger SV einst den Europapokal der Landesmeister gewonnen. Nun wird über seine Rückkehr nach Hamburg spekuliert. Magath hat sich Medienberichten zufolge mit dem Aufsichtsrat des Clubs getroffen. Der 60-Jährige kritisiert die Entwicklung des Vereins scharf.

Fußball-Trainer Magath: Bald zurück beim HSV?
Getty Images

Fußball-Trainer Magath: Bald zurück beim HSV?


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Wird Felix Magath neuer Trainer beim Hamburger SV? Zumindest schließt der ehemalige Bundesliga-Trainer und Manager ein entsprechendes Engagement nicht aus. "Wenn mir jemand so eine Aufgabe anbieten würde, könnte ich mir Gedanken darüber machen. Bis jetzt ist es nicht passiert", sagte der 60-Jährige dem Radiosender "WDR 2". Zur sechsten HSV-Niederlage in Serie gegen Hertha BSC am Samstag sagte der Ex-Profi der Hamburger: "Es ist fürchterlich, wie sich die Dinge da entwickelt haben."

Der Aufsichtsrat des HSV soll sich nach Informationen des "Hamburger Abendblatt" bereits am vergangenen Donnerstag mit Magath getroffen haben. Dabei soll Magath seine Bereitschaft bekundet haben, kurzzeitig in Doppelfunktion als Trainer und Manager für den Club arbeiten zu wollen.

Das würde sowohl eine Trennung von Trainer Bert van Marwijk als auch von Sportchef Oliver Kreuzer voraussetzen. Aufsichtsrat und Vorstand des Vereins trafen sich am Sonntagnachmittag zur Krisensitzung. Der Vorstand will an van Marwijk festhalten.

"Es geht jetzt nur noch um den Klassenerhalt"

"Beim HSV muss ab sofort auf allen Ebenen der Fußball wieder im Vordergrund stehen. Es geht jetzt nur noch um den Kassenerhalt [sic!]. Es bedarf nun endlich einer Lösung im Sinne unseres Vereins", schrieb Magath am Samstag auf seiner Facebook-Seite. Der HSV müsse "Einigkeit nach innen und außen demonstrieren" und ein Zeichen setzen, so Magath.

Der HSV hat die vergangenen sechs Bundesliga-Spiele verloren und schwebt als Tabellen-17. in Abstiegsgefahr. Trotzdem hat sich der Vorstand des Klubs um Carl Jarchow und Sportchef Oliver Kreuzer für einen Verbleib von Trainer Bert van Marwijk ausgesprochen.

Magath spielte zwischen 1976 und 1986 für den HSV und gewann in dieser Zeit dreimal die deutsche Meisterschaft. 1983 schoss er den HSV gegen Juventus Turin zum Triumph im Europapokal der Landesmeister. Zwischen 1995 und 1997 war Magath Trainer der Hamburger.

mon/dpa/sid

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nabitte 09.02.2014
1. das wäre der richtige zeitpunkt
für eine magath-verpflichtung. die transfer-periode ist vorbei, da kann er nicht soviel schaden anrichten. man musste ihn nur rechtzeitig vor der nächsten saison wieder los werden. Oder herr kühne zahlt alles...
Skypattaya 09.02.2014
2. Schlimmer kann es nicht mehr werden
Felix Magath ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein gute und vielleicht auch die einzigste Lösung. Wer BvM bei den letzten Spielen an der Seiteline (wenn er sich mal erhoben hat) gesehen hat musste sich fragen ob dies wirklich der Trainer ist. Herr Kreuzer muss sich an seinen Transfers messen lassen und wenn man sieht wie ein Jaques Zoua aus 5 Metern Entfernung ein über 7 Meter großes Tor verfehlt und gleichzeitig ein Spieler wie Rudnevs, mit 12 Toren in der letzten Saison, an Hannover verliehen wird und dort sofort seine Tore macht und Vorlagengeber ist, der fragt sich was den Sportdirektor und Trainer geritten haben muss. Konsequenz wäre es wenn einige Personen jetzt nicht länger auf ihren Stühlen kleben bleiben und zum Wohle des Vereines abtreten, damit vielleicht noch der Abstieg verhindert werden kann.
airmac 09.02.2014
3. Magath ist ja ein Sparfuchs...
...und Trainer haben wir noch nicht so oft gewechselt. und der AR hat sich sowieso schon viel zu lange zurückgehalten :-D
Ausfriedenau 09.02.2014
4. Zu spät
Zitat von sysopGetty ImagesFelix Magath hat mit dem Hamburger SV einst den Europapokal der Landesmeister gewonnen. Nun wird über seine Rückkehr nach Hamburg spekuliert. Magath hat sich Medienberichten zufolge mit dem Aufsichtsrat des Clubs getroffen. Der 60-Jährige kritisiert die Entwicklung des Vereins scharf. http://www.spiegel.de/sport/fussball/magath-waere-trainerposten-beim-hsv-nicht-abgeneigt-a-952415.html
Den Magath hätten diese HSV-Statisten schon viel früher holen müssen. Daran zeigt sich auch, dass wenig Fußballintelligenz in Hamburg versammelt ist. Unabhängig davon sollte dieser Murksverein sich in der 2. Liga erneuern, zusammen mit Bremen und Stuttgart. Wär doch eine spannende 2. Liga!
lövgren 09.02.2014
5. Ist das peinlich...
.... wie sich Magath da andient. Der wäre wohl,wirklich der richtige für diesen Verein. Ansichten wir ein Dino für den Dino. Das paßt schon...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.