Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fußballbundesliga: Mainz verliert Punkte und Donati

Rote Karte für den Mainzer Giulio Donati Zur Großansicht
Bongarts/Getty Images

Rote Karte für den Mainzer Giulio Donati

Am Mittwoch noch bei den Bayern gewonnen, jetzt daheim gegen Darmstadt gestolpert. Für Mainz 05 reichte es am Sonntag nur zu einem 0:0 gegen den Aufsteiger. Zudem kassierte die Heimelf noch einen Platzverweis.

Am Samstagabend gab es ein rasantes 0:0 zu bestaunen. Mit zahlreichen Torgelegenheiten, ein Hochgeschwindigkeitsspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Am Tag danach lieferte die Bundesliga ihr nächstes torloses Unentschieden ab. Aber die Partie zwischen Mainz 05 und Darmstadt 98 war über weite Strecken so, wie es das Ergebnis aussagt. Die Mainzer beendeten die Partie nach einem Feldverweis für Giulio Donati zudem in Unterzahl.

Vor allem in der ersten Hälfte war es kein ansehnliches Spiel. Die Mainzer, gerade erst siegreich vom Gastspiel beim FC Bayern zurückgekehrt, hatten erstmals in dieser Spielzeit mit dem Etikett eines Spitzenteams zu kämpfen. Damit kam die Elf von Trainer Martin Schmidt ebenso wenig zurecht wie mit der gewohnt bissigen Spielweise der Darmstädter.

Die Gäste igelten sich dabei nicht ein, wie viele erwartet hatten, sondern versuchten, auch in der Offensive Akzente zu setzen. Die Torchancen gehörten trotzdem den Mainzern. Vor allem Stürmer Pablo De Blasis sorgte für Gefahr, hatte zweimal den Führungstreffer auf dem Fuß.

Nach dem Wechsel versuchte die Schmidt-Elf, den Druck noch zu verstärken. Exakt in diese Phase fiel der Platzverweis für Donati. Der Zugang aus Leverkusen leistete sich ein Revanchefoul gegen Darmstadts Sandro Wagner, der Schiedsrichter Benjamin Brand hatte keine andere Wahl, als Rot zu ziehen.

Danach wurde die Partie noch zerfahrener, Höhepunkte gab es eigentlich kaum noch. Mainz gibt erstmals in der Rückrunde einen Punkt daheim ab und verbleibt auf Platz fünf, Darmstadt hat auf Rang 15 weiterhin zwei Zähler Vorsprung vor dem Relegationsplatz.

Mainz 05 - Darmstadt 98 0:0

Mainz: Karius - Donati, Balogun, Hack, Bussmann - Baumgartlinger, Frei (61. Bell) - De Blasis (80. Brosinski), Malli (70. Latza), Samperio - Cordoba
Darmstadt: Mathenia - Jungwirth, Sulu, Rajkovic, Caldirola - Niemeyer, Gondorf - Kempe (90. Sirigu), Heller, Rausch (72. Vrancic) - Wagner
Schiedsrichter: Brand
Zuschauer: 34.000
Gelbe Karten: Rajkovic, Gondorf, Jungwirth, Niemeyer, Vrancic
Rote Karte: Donati (57.)

aha

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. haben
ambulans 06.03.2016
diese darmstädter eventuell einen team-internen wettbewerb um die meisten (bunten) karten am laufen? oder - gehts vielleicht darum, wer demnächst und wann nach gusto blau machen kann: der frühling naht ja ...
2.
2temeinung 06.03.2016
Zitat von ambulansdiese darmstädter eventuell einen team-internen wettbewerb um die meisten (bunten) karten am laufen? oder - gehts vielleicht darum, wer demnächst und wann nach gusto blau machen kann: der frühling naht ja ...
Langsam wird es wirklich langweilig! Nicht die Darmstädter haben einen am Boden liegenden, wehrlosen Spieler getreten, es waren die Mainzer! Klar, was Darmstadt macht ist nicht ansehnlich, man könnte eventuell sogar von Unsportlichkeit sprechen, aber was sich der mainzer erlaubt hat, gäbe außerhalb des Fußballplatzes einige Tagessätze! Wie kann einem denn so die Sicherung durchbrennen?!
3. >2temeinung (nr. 2, oben),
ambulans 06.03.2016
Zitat von 2temeinungLangsam wird es wirklich langweilig! Nicht die Darmstädter haben einen am Boden liegenden, wehrlosen Spieler getreten, es waren die Mainzer! Klar, was Darmstadt macht ist nicht ansehnlich, man könnte eventuell sogar von Unsportlichkeit sprechen, aber was sich der mainzer erlaubt hat, gäbe außerhalb des Fußballplatzes einige Tagessätze! Wie kann einem denn so die Sicherung durchbrennen?!
gemach, gemach - nur ruhig mit den jungen pferdernl, gell? wo sind nochmal letztlich innerhalb einiger weniger minuten! sage und schreibe fünf! feldspieler vom platz "gegangen" - um nicht im nächsten spiel gegen einen übermächtigen gegner eingesetzt zu werden? das nächste match war übrigens gegen bayern münchen, den tabellen-führer - und ein bisschen un-sportlichkeit (sollense halt hoch gewinnen) dürften andere liga-teilnehmer in sowas ja wohl durchaus schon gesehen haben, nicht? nehmen sie mal besser ihre darmstädter brille herunter, sonst stolpern sie noch ...
4. @ambulans
db661 06.03.2016
Stimmt, haben schon hoch gewonnen gegen Darmstadt, diese Bayern.
5.
leave_in_silence 06.03.2016
Wie schon in Bremen hat Wagner nur provoziert und geschwalbt. Niemeyer hat einen Platzverweis verdient nach seiner miesen Schwalbe in Halbzeit eins. Mit dem Gelb aus Halbzeit zwei wäre es das gewesen. Niemeyer war auch einer, der sich absichtlich eine Gelbsperre gegen Bayern abgeholt hat. Hoffentlich steigen die am letzten Spieltag ab und nächste Saison dann Ingolstadt. Die sind noch hinterhältiger und unsportlicher.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: