Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wegen Heidel-Transfer: Mainz-Präsident Strutz sauer auf Schalke

Mainz-Präsident Strutz: Keine offizielle Anfrage von Schalke Zur Großansicht
Getty Images

Mainz-Präsident Strutz: Keine offizielle Anfrage von Schalke

Wechselt Christian Heidel zum FC Schalke 04? Diese Frage beschäftigt seit Wochen die Öffentlichkeit. Mainz-Präsident Harald Strutz möchte nun endlich Klarheit schaffen - und eine offizielle Anfrage des Bundesligisten.

Der Wechsel von Christian Heidel vom FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04 ist ins Stocken geraten. Schon seit Längerem wird über einen Abgang des Managers zum Bundesliga-Konkurrenten diskutiert. Mehrfach wurde schon Vollzug gemeldet. Der "Bild"-Zeitung sagte Mainz-Präsident Harald Strutz nun, dass es bislang nicht mal eine offizielle Anfrage gegeben hat.

"Unruhe bringt es nur, wenn, wie vor wenigen Tagen aus dem Schalker Umfeld offenbar lanciert wird, Christian Heidel habe Schalke zugesagt und die Freigabe von uns erhalten. Das ist einfach falsch", so Strutz. "Und da sollen wir dann immer alles kommentieren, ohne dass wir was dafür können."

Der 05-Präsident ist sich der Tragweite dieser Entscheidung bewusst und will deshalb möglichst schnell eine Entscheidung fällen. "Christian ist nicht irgendein Angestellter, sondern immens wichtig für Mainz und gleichzeitig Mitglied des Vorstandes. Sollte er gehen, dann war der Wechsel von Klopp Peanuts dagegen!", so der 65-Jährige.

Christian Heidel gehört seit 1992 dem Vorstand von Mainz 05 an. Als Manager war er unter anderem für die Beförderung von Jürgen Klopp und Thomas Tuchel als Cheftrainer verantwortlich. Zugleich ist er der dienstälteste Manager in der Bundesliga.

bam

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Nur mal zur Klarstellung.
order66 01.02.2016
Der Wechsel von Mainz zu SO4 wird nur von Sky, Bild und Funke Medien behauptet. Und die drei sind ein Garant für seriöse Sportberichterstattung!
2. Unwürdiges Schauspiel
chrissi-e 01.02.2016
Heidel sollte endlich Klarheit schaffen, will er zu S04 oder nicht? Oder nutzt er das ganze Theater nur um einen internen Machtkampf anzufeuern? Als erfolgreicher Manager würde ich persönlich als letztes zu Schalke gehen, wenn ich meine Reputation behalten will. Die andauernden Presseleaks da machen ein seriöses Arbeiten doch unmöglich.
3. Passt von der
seit1958 01.02.2016
Art und Weise zu Schalke, Tönnies und der Gebrauchtwagenbranche. Fehlt nur noch die Bild und ein Winkeladvokat um den Wechsel seriös zu vermarkten.
4. Heidel
krissy 01.02.2016
ist für S04 zweifellos ein Upgrade zu Heldt. Strutz soll bei der Ablöse ruhig richtig hinlangen.
5. Ablöse für Heidel ?¿?
aurichter 02.02.2016
Wem ist damit geholfen? Nur von der Kohle läuft der Laden Mainz05 wohl kaum weiter und der Herr Strutz würde liebend gern auf diese Veränderung verzichten. Andererseits könnte ein neuer Manager auch mit frischen Ideen neuen Schwung in den ohnehin gut laufenden Betrieb geben. Die Mainzer waren immer für eine Überraschung gut, warum nicht auch dann mit einem Wechsel an der Stelle.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Das große Bilderrätsel

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: