Major League Soccer Gressel holt mit Atlanta United die Meisterschaft

In seiner zweiten Saison hat Atlanta United erstmals den MLS-Titel gewonnen. Julian Gressel und Kevin Kratz feierten als erste deutsche Profis einen Meistertitel in der US-Liga.

Julian Gressel (l.)
AP

Julian Gressel (l.)


Im Finale des MLS-Cups hat Atlanta United die Portland Timbers 2:0 (1:0) besiegt und sich im zweiten Jahr des Bestehens des Klubs die erste Meisterschaft gesichert. Josef Martínez (39. Minute), der zum besten Spieler der Saison und der Playoffs gekürt wurde, und Franco Escobar (54.) erzielten die Treffer für das Team aus dem US-Bundesstaat Georgia.

"Die Stadt war so durstig und hungrig nach dem Titel. Die Fans waren unglaublich. Das ist für dich, Atlanta", sagte der deutsche Mittelfeldspieler Julian Gressel nach dem Erfolg vor 73.019 Zuschauern im Stadion von Atlanta. Für ihn läuft es in den USA sportlich hervorragend: Nach der Auszeichnung als bester Rookie im vergangenen Jahr zählte er auch in dieser Saison auf dem Weg zur Meisterschaft mit vier Toren und 13 Assists zu den Leistungsträgern. "Wenn ich später mal zurückschaue, waren das vielleicht die beiden wichtigsten Jahre meiner Fußballkarriere", sagte der 24-Jährige nach dem Spiel.

Gressel ist neben Kevin Kratz einer von zwei deutschen Spielern, die mit Atlanta den Titel holten. Gressel spielte gegen Portland 90 Minuten durch, Kratz saß die gesamte Spieldauer über auf der Bank. Beide sind die ersten deutschen Meister in der MLS. Sie haben prominente Vorgänger: Franz Beckenbauer hatte mit New York Cosmos den Titel der Vorgängerliga American Soccer League (NASL) dreimal (1977, 1978, 1980) gewonnen.

Seit 1996 wird die MLS als höchste US-Spielklasse ausgetragen. Atlanta ist der 13. Verein, der seitdem den Titel holen konnte. In der Vorsaison gewann der Toronto FC den MLS-Cup, Rekordsieger mit fünf Titeln ist LA Galaxy.

In der MLS wird der Titel, wie in den anderen großen US-Ligen, in Playoffs ausgespielt. Die jeweils besten sechs Teams der regulären Saison aus dem Osten und dem Westen des Landes spielen im K.-o.-Modus zunächst den Meister der beiden Conferences aus, bevor der Gesamtsieger gekürt wird.

Im Osten hatte sich Atlanta gegen die New York Red Bulls, das punktbeste Team der Saison, durchgesetzt. Portland war als Fünfter im Westen in die Conference-Playoffs gegangen und war gegen den Westmeister, Sporting Kansas City, in das Final des MLS-Cups eingezogen.

tip/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.