MLS-Profi Gressel Der deutsche Super-Rookie

Kennen Sie Julian Gressel? Nein? Dann sind sie vermutlich kein Fan von Atlanta United. Der 23 Jahre alte Deutsche ist in der US-amerikanischen Fußball-Liga zum besten Nachwuchsspieler gewählt worden.

Julian Gressel
AP

Julian Gressel


Gut 12.000 Menschen leben in Neustadt an der Aisch in Mittelfranken. Einer von ihnen hat es aus der bayerischen Provinz in die Major League Soccer geschafft: Julian Gressel spielt im Mittelfeld beim Atlanta United FC - und das macht er so gut, dass er in der Major League Soccer zum "Rookie of the Year" gewählt wurde.

Der 23-Jährige erhielt bei der Abstimmung unter Teamoffiziellen, Medienvertetern und Spielern über 50 Prozent der Stimmen. Es ist das erste Mal in der elfjährigen MLS-Geschichte, dass ein Europäer als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet wird.

Gressel hatte in seiner Premierensaison in der US-amerikanischen Profiliga mit fünf Toren und neun Vorlagen großen Anteil daran, dass Atlanta als Tabellenvierter der Eastern Conference in die Playoffs eingezogen ist. "Diesen Preis zu erhalten, ist eine große Ehre", schrieb Gressel auf Twitter. "Ich danke meinen Mitspielern, Atlanta United und allen Fans, die uns unterstützt haben. Es war ein unglaubliches Jahr!"

Gressel wurde unter anderem in der Jugend von Greuther Fürth ausgebildet und spielte in der Saison 2011/2012 für Eintracht Bamberg in der Regionalliga Bayern. 2013 ging er in die USA und spielte zunächst für die Providence Friars in der College-Liga NCAA, bevor er im MLS SuperDraft 2017 an achter Stelle von Atlanta United verpflichtet wurde.

mmm/dpa



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 09.11.2017
1. der kostet keine 60mio
also kann er nicht gut sein.....so denken doch viele heutzutage. Teuer = Guter Spieler
gekreuzigt 09.11.2017
2. Das sagt viel
über das Niveau der MLS. Und mit 23 noch Nachwuchs?
grannis 09.11.2017
3. Oje
1. Er spielte sein erstes Jahr in der MLB. Daher Rookie 2. Woher wollen sie den Rückschluss zum Niveau der MLB ziehen? Weil er zuletzt mit 19 vor 4 Jahren in Deutschland "nur" Regionalliga spielte? Woher wollen sie wissen wie gut er sich entwickelt hat?
niederrheiner84 09.11.2017
4.
In den amerikanischen Profiligen sind die meisten Spieler, die sich zum Draft melden, College-Spieler, haben also nach der Highschool 3-4 Jahre an der Uni gespielt (und studiert) - im Basketball oft weniger, im Football mindestens 3 Jahre. Dadurch sind sie älter, wenn sie in den Profiligen landen. Aber die meisten auch persönlich reifer: Viele nehmen das Studium aber durchaus ernst und machen auch einen Abschluss (oder machen ihn in den folgenden Jahren in der Saisonpause zuende), trotz täglichem Training. Manche nehmen das Studium natürlich auch nicht ernst.
hempstar 09.11.2017
5. Rookie von Rookie interviewt
Er ist nicht nur ein toller Fußballer, er hat auch offenbar ein Herz für den journalisten Nachwuchs. Gerade erst gab er einem jungen Youtuber ein Interview: https://www.youtube.com/watch?v=Mnb3XcyGFIY
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.