Internationaler Fußball: Juve feiert Meisterschaft, Manchester-Teams souverän

Juventus Turin ist einen Spieltag vor Saisonende italienischer Meister. Durch einen Doppelpack von Yaya Touré hat Manchester City die Tabellenführung in England behalten. Und: Miroslav Klose hat nach einer Oberschenkelverletzung sein Comeback gegeben.

Juventus-Profis: Zum 28. Mal italienischer Meister Zur Großansicht
AP

Juventus-Profis: Zum 28. Mal italienischer Meister

Hamburg - Sechs Jahre nach dem Zwangsabstieg ist Juventus Turin wieder italienischer Meister. Am vorletzten Spieltag der Serie A sicherte sich der Rekordchampion vorzeitig seinen 28. "Scudetto". Juve siegte in Triest 2:0 gegen Cagliari Calcio, während Titelverteidiger AC Mailand im Derby gegen Inter 2:4 verlor. Für Juve ist es der erste Meistertitel seit 2003.

In Triest erzielten Mirko Vucinic und Michele Canini per Eigentor die Treffer für Juve. Im Mailänder Derby traf Diego Milito gleich dreimal für Inter, zweimal davon per Strafstoß. Den Schlusspunkt setzte Maicon. Zlatan Ibrahimovic war zweimal für den AC erfolgreich.

Manchester United hat seine Chance auf den Gewinn der englischen Meisterschaft gewahrt. Die "Red Devils" feierten am 37. und vorletzten Spieltag der Premier League einen 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen Swansea City. Für den von Alex Ferguson trainierten Tabellen-Zweiten trafen Paul Scholes (28. Minute) und Ashley Young (41.).

Damit zog der 19-fache Meister nach Punkten wieder mit dem Stadtrivalen Manchester City gleich, beide Clubs haben 86 Zähler. Allerdings hat Spitzenreiter ManCity, das zuvor mit 2:0 bei Newacastle United erfolgreich gewesen war, das um acht Treffer bessere Torverhältnis. Beide City-Tore erzielte Yaya Touré (70./89.). Die Vorarbeit zum 1:0 leistete Sergio Agüero, das 2:0 bereitete Gael Clichy vor. Am letzten Spieltag am kommenden Sonntag empfängt City die Queens Park Rangers (Tabellen-16.), United tritt beim AFC Sunderland (11.) an.

Anderlecht Meister, Feyenoord in der Champions League

Christoph Daum hat mit dem FC Brügge die letzte Chance auf den Titel in der belgischen Meisterschaft vergeben, aber einen wichtigen Punkt für die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation erkämpft. Durch das 1:1 (0:0) bei Spitzenreiter RSC Anderlecht am 8. Spieltag der Meisterrunde hat das zweitplatzierte Team keine Chance mehr, den Rekordmeister vom ersten Platz zu verdrängen. Anderlecht feierte damit vorzeitig seinen 31. Meistertitel. Brügges Rückstand auf den Rivalen beträgt zwei Spiele vor Schluss sieben Punkte.

In den Niederlanden hat sich Feyenoord Rotterdam mit einem 3:2-Auswärtssieg beim SC Heerenveen den zweiten Platz gesichert. Damit darf der Club kommende Saison zum ersten Mal seit 2002 wieder in der Champions-League-Qualifikation antreten. Im Vorjahr war Feyenoord nur Zehnter geworden. Schon am vergangenen Spieltag hatte sich Ajax Amsterdam die Meisterschaft gesichert.

Red Bull Salzburg steht in Österreich vor dem Titelgewinn. Im Spitzenspiel gegen Verfolger und Rekordmeister Rapid Wien setzte sich Salzburg durch ein Tor des früheren Duisburgers Stefan Maierhofer (49.) mit 1:0 (0:0) durch und führt die Tabelle drei Spieltage vor dem Saisonende mit sechs Punkten Vorsprung an.

Miroslav Klose ist zurück: Einen Monat vor Beginn der Europameisterschaft hat der deutsche Nationalstürmer sein Comeback für den italienischen Erstligisten Lazio Rom gegeben. Nach fünfwöchiger Pause wegen einer Oberschenkelverletzungwurde der 33-Jährige beim 2:0 (1:0) der Laziali am 37. Spieltag der Serie A bei Atalanta Bergamo eingewechselt. In der 66. Minute ersetzte Klose den Torschützen Libor Kozak (35.). Den zweiten Treffer erzielte Lorik Cana (90.). Lazio bleibt damit Vierter.

In Polen ist Slask Breslau zum zweiten Mal nach 1977 polnischer Meister. Das Team aus dem EM-Spielort setzte sich am letzten Spieltag 1:0 beim Vorjahres-Meister Wisla Krakau durch. In der Abschlusstabelle hatte Breslau einen Punkt Vorsprung auf Ruch Chorzow.

leh/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Tabellen