DFB-Pokalfinale Manuel Neuer erstmals wieder im Bayern-Kader

Acht Monate nach seinem Fußbruch steht Manuel Neuer beim DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt erstmals wieder im Kader des Rekordmeisters. Damit steigen auch seine Chancen auf eine WM-Teilnahme.

Manuel Neuer
DPA

Manuel Neuer


Nationaltorwart Manuel Neuer steht im Kader des FC Bayern München für das DFB-Pokalendspiel am Samstag (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Berlin. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag mit. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Damit steigen seine Hoffnungen auf die WM - auch wenn in Berlin Sven Ulreich im Bayern-Tor steht. "Wer auf der Bank sitzt, ist fit und belastbar", sagte DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke über Neuer den "Nürnberger Nachrichten/Nürnberger Zeitung". Bundestrainer Joachim Löw hatte es bei der Nominierung seines vorläufigen WM-Kaders zur Bedingung erhoben, dass Kapitän Neuer noch vor Turnierbeginn Spielpraxis sammelt, wenn er beim Turnier in Russland (14. Juni bis 15. Juli) dabei sein wolle.

Bayern-Coach Jupp Heynckes sieht Neuer "topfit" und ergänzte: "Er ist ein Naturtalent und wird sich unheimlich schnell wieder einfügen." Vor der WM 2014, als er an der Schulter verletzt war, habe Neuer bewiesen, dass er "nicht so viel Spielpraxis braucht, um wieder reinzufinden", meinte Köpke.

Auch Thomas Müller wird zur Verfügung stehen. Er pausierte zuletzt wegen eines Magen-Darm-Infekts. Fehlen werden im Endspiel gegen Eintracht Frankfurt um den künftigen Bayern-Coach Niko Kovac hingegen Jérôme Boateng, Arturo Vidal und Arjen Robben. Das Trio konnte seine Beschwerden nicht rechtzeitig auskurieren, teilte der FC Bayern mit.

mfu/sid/dpa



insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
isnogood444 18.05.2018
1. Manuel Neuer
Klasse Torhüter, wünsche ihm alles Gute, kann jedoch den täglichen Artikel über ihn nicht mehr ertragen!! Er ist nicht der einzige sehr gute Torhüter in Deutschland. Also in Ruhe gesund werden und wieder mitspielen, aber nicht bei der WM!!!
malcom1 18.05.2018
2. Im Kader
Dies ist doch nur eine nette Geste für Manuel Neuer. Wäre er wirklich total fit hätte er zumindest die letzen 2 Bundesligaspiele absolviert. Wo es um nichts mehr ging. An guten Torhüter hat i Deutschland noch nie gemangelt.
diewildedreizehn 18.05.2018
3. Na also
Zum Glück gibt es genügend kompetente Leute die beurteilen und entscheiden werden wie es mit dem weltbesten Torhüter weitergeht. Denn das ist er weiterhin. Und von denen wachsen auch in D nicht einfach welche auf den Bäumen. Zudem ist er der Kapitän der N11. Es wäre toll, wenn er morgen auflaufen würde. Dann noch ein gutes Spiel, der ganze Zauber löst sich in Luft auf und die nächste Sau steht bereit durchs mediale Dorf getrieben zu werden. Und falls nicht? Naja, ter Stegen ist ein mehr als ordentlicher Ersatz, zwar nicht ganz auf Neuers Level, aber gut genug.
mullertomas989 18.05.2018
4. Sein eigentlicher Arbeitgeber ist der FC Bayern
Und da wartet eine lange Saison 2018/19! Also jetzt in Ruhe gesund werden und dann gefestigt angreifen anstatt sich diesen Stress der WM anzutun!! Denn: Wenn er nur einen entscheidenden Fehler macht, werden viele sagen, dass Ter Stegen besser gespielt hätte... Ich sage das jetzt schon!
yoda56 18.05.2018
5. Das zeichnet eben einen Weltklasse-Torhüter aus...
...ein paar Minuten auf der Bank und wundersam kehren alle Fähigkeiten und vor allem die Spielpraxis zurück. Dem 5. Titel steht damit nichts mehr im Wege.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.