Hoffenheim-Trainer Kurz: Nahziel Klassenerhalt

Am Mittwoch wird Marco Kurz offiziell als neuer Trainer der TSG Hoffenheim vorgestellt. Er folgt Markus Babbel, der nur zehn Monate zuvor Holger Stanislawski beerbt hatte. Kein Trainer konnte sich zuletzt in Hoffenheim lange halten, das Team aus Einzelkönnern machte es ihnen schwer.

Marco Kurz: Meister, Eurofighter, Aufstiegstrainer Fotos
AFP

Hamburg - Marco Kurz muss mal wieder umziehen, er wird neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Aber ob er sich direkt ein Haus oder eine Wohnung in Sinsheim oder Umgebung kaufen sollte? Eine Mietwohnung, die man zur Not schnell wieder los wird, wäre vorerst wohl die bessere Wahl. Denn bei der TSG war zuletzt nie so ganz sicher, wie lange man als Trainer bleiben darf.

Holger Stanislawski war gut acht Monate TSG-Coach, sein Nachfolger Markus Babbel immerhin knapp zehn Monate. Hoffenheim war zuletzt kein Club für eine langfristige Arbeit, aber Planen fällt derzeit ohnehin schwer, 1899 hat im Augenblick dringendere Probleme. "Über allem steht der Klassenerhalt", gibt Manager Andreas Müller die Richtung für die Rückrunde vor.

Hoffenheim überwintert mit nur zwölf Punkten auf Relegationsplatz 16. Der Abstand zum rettenden 15. Rang ist größer (sieben Punkte) als zu den beiden direkten Abstiegsplätzen (drei Punkte). Der Club hat mit 41 Gegentoren die mit Abstand schlechteste Defensive der Liga.

Müller und Kurz spielten zusammen bei Schalke

"Es muss einer sein, der Erfahrung hat, wie man eine Mannschaft aus so einer Situation rausholt", hatte Müller schon nach der 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund das Profil des neuen Trainers umrissen und war bei seiner Suche auf einen alten Bekannten gestoßen: Müller und Kurz spielten von 1995 bis 1998 gemeinsam beim FC Schalke 04.

15 Jahre später arbeiten sie wieder zusammen, und Kurz hat ja bereits bewiesen, dass er Abstiegskampf kann. Nachdem er den 1. FC Kaiserslautern 2010 zum Aufstieg in die Bundesliga geführt hatte, kämpfte der Club in der Saison 2010/2011 lange Zeit gegen den Abstieg und landete dank eines furiosen Endspurts sensationell auf Platz sieben. Ein zweites Mal gelang das nicht, Kurz musste im März 2012 den damaligen Tabellenletzten verlassen, der trotz des Trainerwechsels abstieg.

"Überzeugt, dass wir die Klasse halten können"

Am Mittwoch soll Kurz offiziell in Hoffenheim vorgestellt werden. Seine künftigen Spieler erfuhren am Dienstagvormittag, wer ihr neuer Trainer wird und verabschiedeten sich mit ihren Trainingsplänen in die Winterpause. Vorher sagte Mittelfeldspieler Sejad Salihovic noch: "Es ist wichtig, in der Rückrunde eine Serie zu starten."

Der Bosnier gehört zu den vielen hoch veranlagten Profis bei 1899, die in der Hinrunde weit unter ihren Möglichkeiten geblieben waren. Eren Derdiyok, Tobias Weis, Tim Wiese, Marvin Compper und Roberto Firmino gehören auch in diese Kategorie. Der Hoffenheim-Kader ist eigentlich viel zu gut besetzt, als dass das Team um den Klassenerhalt zittern müsste. Kurz' Aufgabe wird es sein, aus den vielen Individualisten ein Team zu formen. Daran sind Stanislawski und Babbel gescheitert.

"Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm die Klasse halten können. Ich kenne ihn als Trainer und schätze seine Charaktereigenschaften. Ich denke, dass er eine verschworene Einheit formen kann", sagte Manager Müller der "Bild"-Zeitung.

Doch das hatte man von Stanislawski auch gedacht, als er im Juni 2011 seinen Dienst in Hoffenheim antrat. "Er hat ein tolles Verhältnis zur Mannschaft, kann gerade mit den Jungen sehr, sehr gut umgehen und davon haben wir eine Menge", hatte TSG-Mäzen Dieter Hopp damals gesagt. Im Februar dieses Jahres musste der Trainer gehen, er hatte gerade begonnen, sich in der 35.000-Einwohner-Stadt Sinsheim wohl zu fühlen.

Kurz wird gut damit beraten sein, erstmal zu mieten.

ham

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema TSG 1899 Hoffenheim
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Themenseiten Fußball
Tabellen