Verletzung an der Zehe Reus fällt gegen Polen und Schottland aus

Pech für Marco Reus: Wegen Problemen an der Zehe muss der Dortmunder für die Länderspiele gegen Polen und Schottland absagen. Damit geht die Verletzungsserie des Nationalspielers weiter.

Nationalspieler Reus: Wieder einmal eine Absage
AFP

Nationalspieler Reus: Wieder einmal eine Absage


Marco Reus bleibt bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vom Pech verfolgt: Der 26 Jahre alte Offensivstar von Bundesligist Borussia Dortmund fällt für die EM-Qualifikationsspiele des Weltmeister-Teams gegen Polen in Frankfurt am Main am Freitag sowie gegen Schottland am Montag in Glasgow (beide 20.45 Uhr RTL, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wegen einer Zehenverletzung aus. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Morgen.

Demnach hat sich der Nationalspieler den großen Zeh angebrochen. Die schmerzhafte Verletzung habe sich der Nationalspieler im Bundesligaspiel von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC am Sonntag zugezogen. Die weitere Behandlung erfolgte bei seinem Verein in Dortmund. Wie lange Reus pausieren muss, ist unklar.

Reus ist bereits aus dem Quartier der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw abgereist. Der Dortmunder musste wiederholt Länderspiele wegen einer Verletzung absagen. Auch die WM im Vorjahr verpasste er wegen eines Syndesmosebandanrisses. Der Nationalelf stand er nach der WM nur in vier von zehn Spielen zur Verfügung.

Sein Verletzungspech beim BVB begann im August 2011 mit Adduktorenbeschwerden. Im November 2011 brach er sich bereits einmal den Zeh und fiel mehrere Wochen aus. Im Oktober 2013 hatte er sich einen Innenbandanriss im Sprunggelenk zugezogen. Ausfallzeit: zwei Wochen.

Es folgte im Juni des Vorjahres jene folgenschwere Verletzung, die ihn die WM-Teilnahme kostete. Fast drei Monate war Reus damals außer Gefecht. Gerade wieder fit riss er sich im September 2014 das Außenband im Sprunggelenk an. Vier Wochen Pause. Im November schloss sich eine Sehnenzerrung im lädierten Sprunggelenk an - zehn tage Ausfall. Ende November foulte ihn der Paderborner Bakalorz so folgenschwer, dass er mit einem Außenbandanriss noch einmal fast zwei Monate pausieren musste.

aha/sid/dpa



insgesamt 90 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sunshine17 03.09.2015
1. der Arme
Stellt sich das Dortmunder Management jetzt wieder hin und beschwert sich über die bösen Fouls an Reus??
lupy 03.09.2015
2. Sorry,
aber, obwohl BVB-Fan, sage ich: der Reus hat keine Lust, seine internationale Karriere für die N11 auf's Spiel zu setzen. Er hat jedoch nicht die E..r, von der N11 zurück zu treten, um stets nominiert zu werden und dadurch seinen Marktwert zu halten.
Freidenker10 03.09.2015
3.
Reus ist mehr verletzt als das er spielt. Hat der jemals mal 2 Monate durchgespielt?
cpt.z 03.09.2015
4. Also wirklich...
der Marco drückt sich auch echt jedes Mal. Jetzt sitzt er wieder mit Kiessling im Hobbykeller und schaut die Spiele schön bei Chips und Bier...
bernteone 03.09.2015
5. ein begnadeter Fußballer
aber leider auch aus Zuckerguß
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.