Ex-Bundesligastar Fünftligist RW Frankfurt holt Trainer Basler

Fünf Jahre war Mario Basler ohne Trainerjob, jetzt lockt ihn ein Fünftligist. Der ehemalige Nationalspieler soll das Training bei Rot-Weiss Frankfurt übernehmen. Der Verein hat schon durch seinen Trikotsponsor Aufsehen erregt.

Mario Basler
Getty Images

Mario Basler


Der frühere Fußballnationalspieler Mario Basler feiert beim hessischen Fünftligisten Rot-Weiss Frankfurt ein Comeback als Trainer. Der 48-Jährige soll am Donnerstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. "Es geht darum, bis zur Winterpause so viele Punkte wie möglich zu holen, damit der neue Trainer eine realistische Chance hat, die Klasse zu halten", sagte Basler der "Bild"-Zeitung. Zuvor hatte bereits der Hessische Rundfunk über die Personalie berichtet.

Der Fünftligist steht derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Basler, als Spieler unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen und Bayern München tätig, ist mit Baez befreundet. Als Coach hatte Basler zuletzt bei Rot-Weiß Oberhausen gearbeitet, doch der Europameister von 1996 hatte den damaligen Viertligisten im September 2012 vorzeitig verlassen. Baslers Gehalt soll von Sponsoren übernommen werden, heißt es.

Rot-Weiss Frankfurt hatte erst kurz zuvor für regionale Schlagzeilen gesorgt, weil der Verein als Trikotsponsor einen FKK-Saunaklub für sich gewonnen hat.

aha/dpa/sid



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chemo13 11.10.2017
1. Nicht der erste Fünftligist
Für Herrn Basler wäre das nicht die erste Verpflichtung bei einem Fünftligisten. Er hatte auch einmal beim Traditionsverein Lok Leipzig die Geschäftsführung Sport inne. Den Vertrag hatte er damals wegen einer Verpflichtung als "Fernsehexperte" aufgelöst. Erfolg sieht meiner Meinung nach anders aus.
jungletiger9 11.10.2017
2. Ist ja nicht so furchtbar ungewöhnlich
Es gibt etliche Fussballprominente, die im Anschluss an ihre Fussballkarriere daran scheitern, sich als Trainer im Profibereich zu etablieren und dann in die unteren Ligen driften. Bei Klaus Augenthaler z.B. war es letztens der SV Donaustauf.
susie.soho 11.10.2017
3. Basler gehört zu und nach Frankfurt!
Und wer Spaß an seiner Profession hat, der arbeitet dort, wo er ihr nachgehen kann!
Karbonator 11.10.2017
4.
Zitat von chemo13Für Herrn Basler wäre das nicht die erste Verpflichtung bei einem Fünftligisten. Er hatte auch einmal beim Traditionsverein Lok Leipzig die Geschäftsführung Sport inne. Den Vertrag hatte er damals wegen einer Verpflichtung als "Fernsehexperte" aufgelöst. Erfolg sieht meiner Meinung nach anders aus.
Ich sage es mal so: Hauptsächlich wegen Basler schalte ich hin und wieder beim Fan-Talk auf Sport1 ein, wenn CL gespielt wird. Und bleibe dann meistens dabei. Er ist für mich einer der unterhaltsamsten Ex-Fußballer, die heutzutage durch die Medien tanzen. Und das würde ich durchaus als Erfolg bezeichnen. Als Trainer hatte er den womöglich nicht... aber nicht jeder ist halt ein begnadeter Trainer. Auch egal. :) (Als Fußballer war er natürlich auch einer der Besten, aber das sollte klar sein...)
uhrentoaster 11.10.2017
5. Verrückt
Völlig verrückt, ausgerechnet Basler zu verpflichten. Ich würde jedem Kreisligatrainer mehr zutrauen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.