Rivalität zwischen Bayern und BVB: Als Helmer in Frankreich geparkt wurde

Borussia Dortmund und der FC Bayern sind die erfolgreichsten deutschen Vereine der Gegenwart. Transfers zwischen den beiden Clubs wie der von Mario Götze sind deshalb besonders brisant - seit jeher. Eine Auswahl der Spieler, die sowohl Schwarz-Gelb als auch Rot-Weiß trugen.

Transfer-Historie: Diese Spieler trugen Rot-Weiß und Schwarz-Gelb Fotos
imago

Die Entfernung zwischen dem Stadion von Borussia Dortmund und der modernen Arena des FC Bayern München beträgt fast 500 Kilometer. Das ist eine große Distanz für ein derart enges Konkurrenzverhältnis, wie es die beiden Vereine seit Anfang der neunziger Jahre pflegen. Denn anders als bei anderen Rivalitäten im deutschen Fußball wie zum Beispiel zwischen Dortmund und Schalke oder dem Hamburger SV und Werder Bremen basiert die Konkurrenz zwischen Mario Götzes altem und seinem neuen Club nicht auf räumlicher Nähe. Sondern auf Erfolg.

Nur viermal hieß der Deutsche Meister in den vergangenen 18 Jahren nicht Bayern München oder Borussia Dortmund. Beide Clubs waren es auch, die zuletzt den Champions-League-Pokal nach Deutschland holten: Dortmund gewann den Titel 1997, der FC Bayern 2001. Außerdem stehen Schwarz-Gelb und Rot-Weiß für gegensätzliche Weltanschauungen: Auf der einen Seite der ehemalige Arbeiterverein aus dem Ruhrgebiet, auf der anderen der Weltclub mit schickem Umfeld.

Transfers zwischen den beiden Fußballmächten wie der von Mario Götze besitzen daher eine besondere Brisanz. Zwei Beispiele verdeutlichen das besonders gut.

  • 1992 wollten die Münchner den BVB-Verteidiger Thomas Helmer verpflichten. Für drei Millionen Mark hätte Helmer wechseln dürfen, allerdings nur ins Ausland. Deshalb wollte ihn der FC Bayern beim AJ Auxerre in Frankreich zwischenlagern, um ihn dann zum Schnäppchenpreis nach München zu lotsen. Doch der Plan misslang. Der Verein musste die damalige Rekordsumme von 7,5 Millionen Mark zahlen.
  • Ärgern werden sich die Bayern über einen Transfer, dem sie im Februar 2009 zustimmten: Für vier Millionen Euro ging das vorher nach Dortmund verliehene Abwehrtalent Mats Hummels fest in den Besitz des BVB über. Heute ist er Stammspieler in der deutschen Fußballnationalmannschaft.

SPIEGEL ONLINE zeigt in der Bildergalerie die spektakulärsten Beispiele der Spieler und Trainer, die für beide Clubs spielten - und dabei manchmal merkwürdige Umwege gingen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Mario Götze
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Fotostrecke
Wechsel nach München: Götze kassierte Millionen vom BVB
Themenseiten Fußball
Tabellen