BVB-Nationalspieler Götze glaubt noch an seine WM-Chance

Der Wechsel zurück zu Borussia Dortmund hat Mario Götze bisher kaum weitergeholfen. Trotzdem glaubt der WM-Finaltorschütze von 2014 weiter daran, dass der Bundestrainer ihn zum Turnier in Russland nominiert.

Mario Götze beim BVB
DPA

Mario Götze beim BVB


Mario Götze hofft trotz seiner Nichtnominierung für die vergangenen Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weiter auf die Teilnahme an der WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli). "Jeder, der mal eine WM gewonnen und 70 Länderspiele hat, will wieder dabei sein", sagte Götze der "Bild"-Zeitung: "Ich bin mir sicher, dass ich mit meinen Qualitäten der Mannschaft helfen kann, den Titel erneut zu gewinnen."

Bundestrainer Joachim Löw hatte zuletzt bei den Spielen gegen Spanien und Brasilien auf den Siegtorschützen des WM-Finals 2014 verzichtet und erklärt, Götze müsse seine Leistung in den kommenden Wochen verbessern. "Er hat ein unglaubliches Potenzial und ist ein Spieler, dem ich eigentlich auch vertraue. Aber im Moment ist er noch nicht in der Form, in der wir ihn uns wünschen", hatte Löw erklärt. Am 15. Mai erfolgt die Nominierung des vorläufigen deutschen WM-Kaders.

Machen Sie mit bei der großen Fanumfrage von SPIEGEL ONLINE

"Ich weiß, dass die kommenden fünf Spiele sehr wichtig für mich sind, aber sie sind nicht alleine ausschlaggebend dafür, ob ich mit nach Russland fahre oder nicht", sagte Götze mit Blick auf den Bundesliga-Endspurt: "Der Bundestrainer kennt mich seit vielen Jahren und weiß, welche Qualitäten ich habe."

aha/sid



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
benedetto089 14.04.2018
1.
Die Konkurrenz in der Offensive ist hoch. Auch wenn Löw schon desöfteren Nibelungentreue einigen Spielern gegenüber gezeigt hat, glaube ich nicht, dass Götze mitfährt - bei seinen aktuellen Leistungen auch nicht verwunderlich, da würd ich eher Gnabry mitnehmen.
alaba27 14.04.2018
2. Wäre typisch Löw
Eine Verhöhnung aller, die seit Jahren ihre Leistung bringen, während Pummelinho "Stoffwechsel" hatte. Aber bei Özil und Lustich-Lukas zählten ja auch keine Leistung. "Leider" gibt der Erfolg ihm Recht, aber eine Nominierung Götzes wäre echt ein Witz.
Nonvaio01 14.04.2018
3. da sieht man wo es an den BVB spielern hapert
denen fehlt eine portion realismus. Wie kann ein Goetze mit seiner leistung glauben er faehrt mit zur WM. Voellig daneben. Nur weil er bei der WM14 gut war heisst das nicht das er sich ausruhen kann, aber genau das macht er und andere ehemalige gute spieler beim BVB.
andreasm.bn 14.04.2018
4. na ja, objektiv ist wohl anders,..
Zitat von alaba27Eine Verhöhnung aller, die seit Jahren ihre Leistung bringen, während Pummelinho "Stoffwechsel" hatte. Aber bei Özil und Lustich-Lukas zählten ja auch keine Leistung. "Leider" gibt der Erfolg ihm Recht, aber eine Nominierung Götzes wäre echt ein Witz.
ich denke, Özil hat bis jetzt entschieden mehr gute Spiele in der NM gemacht als Götze. Der lebt nur von seinem Tor im Finale. Und das sage ich als BVB-Fan. Ein Özil ist m.E. entschieden wertvoller als Vorlagengeber mit seinen teilweise genialen Pässen. Kroes defensives, Özil offensives Mittelfeld ist so schwer zu toppen an guten Tagen.
Blindman68 14.04.2018
5. würde mich auch eher wundern,
wenn Götze bei der WM dabei ist. Dafür waren die letzten Eindrücke von Götze auf dem Platz zu dünn und das über einen extrem langen Zeitraum. Körperliche Probleme hin oder her, das wird nichts mehr auf den letzten Metern. Dafür ist Götze viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als das er einem Spitzenteam wirklich weiter helfen könnte. Aus dem ehemaligen Supertalent ist leider nicht der deutsche Messi geworden...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.