Bayern-Zugang Götze: Noch "drei bis vier Wochen" Geduld

Bayern-Zugang Götze: In drei Wochen wieder im Teamtraining Zur Großansicht
Getty Images

Bayern-Zugang Götze: In drei Wochen wieder im Teamtraining

Ende Juli will Mario Götze erstmals am Mannschaftstraining des FC Bayern teilnehmen. Der 37 Millionen Euro teure Zugang der Münchner fährt aber trotz seiner Muskelverletzung mit ins Trainingslager und absolviert dort ein eigenes Programm.

Hamburg - Das Ende seiner Leidenszeit ist in Sicht. Nationalspieler Mario Götze will Ende Juli ins Mannschaftstraining bei seinem neuen Club Bayern München einsteigen. "Ich hoffe, dass ich nächste Woche mit dem Laufen beginnen und in drei bis vier Wochen wieder mit der Mannschaft trainieren kann", sagte der 21 Jahre alte Ex-Dortmunder bei seiner offiziellen Vorstellung beim deutschen Rekordmeister.

Seit Wochen fällt Götze wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel aus, den er sich am 30. April während des Halbfina-Rückspiels der Champions League gegen Real Madrid zugezogen hatte. In dieser Woche hat der 37-Millionen-Euro-Einkauf bei den Bayern mit der Reha begonnen. "Ich fühle mich momentan sehr gut", sagte Götze, aber natürlich sei es "blöd zu sehen, dass die anderen trainieren."

Götze wird am Donnerstag auf jeden Fall mit ins Trainingslager der Münchner an den Gardasee reisen. Er werde dort ein "spezielles Programm" absolvieren, sagte er. Er wolle zudem die Mannschaft kennenlernen und sich einleben. "Das ist sehr, sehr wichtig".

Der Nationalspieler hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen und gehört zu den größten Talenten im Weltfußball. Vergangene Saison war Götze mit zehn Toren und zwölf Vorlagen in 28 Partien einer der Topscorer in der Bundesliga.

tpr/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 223 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unterstellt
nummer50 02.07.2013
Ich kann mich noch gut erinnern, wie einige Anwender hier im Forum dem Mario Götze unterstellt haben, er würde "freiwillig" auf das CL-Finale verzichten und eine Verletzung vortäuschen nur damit er nicht gegen seinen neuen Verein antreten muss!!!! Man sollte auch nicht vergessen, dass der BVB mit aller Macht und ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Spielers, den Götze zum Finale hin einsatzfähig machen wollte...siehe Aussage von Santana!
2. Keine Unterstellungen, Tatsachen
deglaboy 02.07.2013
Unterstellen sollte man grundsätzlich nichts, auch nicht Mario Götze. Aber die Art und Weise seines Wechsels war mehr als fragwürdig. Und dieser Makel bleibt an ihm haften. Moralisch hat er sich schlecht verhalten. Es geht auch anders, wie ein ebenso junger Draxler zeigt. Es war eine Entscheidung. Berater hin oder her.
3. Interessant?
neu_im_forum 02.07.2013
Zitat von nummer50Ich kann mich noch gut erinnern, wie einige Anwender hier im Forum dem Mario Götze unterstellt haben, er würde "freiwillig" auf das CL-Finale verzichten und eine Verletzung vortäuschen nur damit er nicht gegen seinen neuen Verein antreten muss!!!! Man sollte auch nicht vergessen, dass der BVB mit aller Macht und ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Spielers, den Götze zum Finale hin einsatzfähig machen wollte...siehe Aussage von Santana!
Mein Gott Schnee von gestern. Und wie toll der FC Bayern München und sein neuer Trainer ist, wissen wir seit diesem Medienhype nun auch. Mich interessiert vielmehr was mit dem Rest der Liga ist. Bestehen hier Chancen aufzuholen? Was macht der BVB, Leverkusen, Gladbach, Schalke etc. pp. Wenn die BuLi auf Dauer zu FC Bayern Festspielen wird, verliert diese BuLi an Attraktivität!
4.
taubenvergifter 02.07.2013
Zitat von deglaboyUnterstellen sollte man grundsätzlich nichts, auch nicht Mario Götze. Aber die Art und Weise seines Wechsels war mehr als fragwürdig. Und dieser Makel bleibt an ihm haften. Moralisch hat er sich schlecht verhalten. Es geht auch anders, wie ein ebenso junger Draxler zeigt. Es war eine Entscheidung. Berater hin oder her.
Moralisch schlecht verhalten? Er hatte eine üppige Ausstiegsklausel in seinem Vertrag und die konnten er und sein neuer Arbeitgeber nutzen. Fertig. Es trifft mit dem BvB keinen armen Verein und die Bayern haben auch nicht versucht, irgendwelche Preise zu drücken (wie dies z.B. Schalke versucht, selbst wenn es dann kränkelnde Zweitligisten trifft). Klar hätte sich Götze vorstellen können, länger beim BvB zu bleiben. Nur gibt es seiner Meinung nach eben noch Besseres. Und als dies kam, musste er zugreifen. Wer Fußballromantik will, sollte in die KreisligaC gehen und sich dem Profisport fernhalten.
5. Götze
palacio 02.07.2013
Warum kann er nicht sagen, dass auch die Verdienstmöglichkeiten bei Bayern besser sind ! Die Verabschiedung in Dortmund war nicht würdig für einen Nationalspieler. Selbst seine besten Freunde im Team wussten nicht Bescheid und wie soll ein Verein dem er viel zu verdanken hat, ab Ende April einen Ersatz herbekommen? Die gesamte Planung war damit über den Haufen geworfen. Doch daran dachte sein Management (hier soll übrigens Calli Calmund im Hintergrund die Fäden ziehen ?!) nicht. Das hat der BVB aus meiner Sicht nicht verdient. Der Spieler ist Weltklasse , sein Charakter Kreisklasse !!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 223 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen