Vor Wechsel zum FC Bayern Hummels wird (noch) nicht offiziell verabschiedet

Es ist sein letztes Heimspiel für Borussia Dortmund nach acht Jahren, aber eine offizielle Verabschiedung für Kapitän Mats Hummels wird es am Samstag nicht geben. Das habe aber nichts mit befürchteten Pfiffen zu tun, so der Klub.

BVB-Kapitän Mats Hummels
DPA

BVB-Kapitän Mats Hummels


Weltmeister Mats Hummels wird bei seinem letzten Heimspiel für Borussia Dortmund am Samstag gegen den 1. FC Köln nicht offiziell verabschiedet. "Das hängt damit zusammen, dass unsere Saison noch nicht beendet ist", sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge mit Verweis auf das Pokalfinale gegen den künftigen Hummels-Klub FC Bayern München eine Woche später in Berlin.

Mit den Pfiffen gegen den BVB-Abwehrchef im Duell mit dem VfL Wolfsburg vor zwei Wochen habe diese Entscheidung nichts zu tun. Die Verabschiedung solle nach dem Pokalendspiel intern nachgeholt werden.

Trainer Thomas Tuchel bedauert unterdessen den Abgang seines Kapitäns. "Wir haben alles dafür getan, Mats davon zu überzeugen, dass er bei uns bleibt. Er hat sich entschieden, zu gehen. Das müssen wir akzeptieren, auch wenn es traurig für uns ist", sagte Tuchel.

Der Weggang des Führungsspielers ist für den BVB-Coach ein großer Verlust. "Wir können ihn nicht Eins-zu-Eins ersetzen. Wir müssen seine Stärken umverteilen. Der größte Fehler wäre es, genauso einen Typen wir Mats zu suchen", sagte Tuchel.

Fotostrecke

10  Bilder
Hummels: Der Kapitän geht von Bord

aha/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.