Vermeintliche Verhandlungen: Matthäus kokettiert mit angeblichem Fürth-Angebot

Lothar Matthäus: Fußballtrainer außer Dienst Zur Großansicht
DPA

Lothar Matthäus: Fußballtrainer außer Dienst

Geheimtreffen auf einem Rasthof? Ausführliches Telefonat? Lothar Matthäus hat Einblicke in die vermeintlichen Verhandlungen mit Greuther Fürth gegeben. Aber wollte das Bundesliga-Schlusslicht den Ex-Profi wirklich verpflichten?

Hamburg - Das Stadion, der Etat und der Bekanntheitsgrad der Spieler - in Fürth ist alles etwas kleiner als bei den Bundesliga-Konkurrenten. Allein Edelfan Henry Kissinger sorgt bei seinen Besuchen für etwas Glamour beim "Kleeblatt". Doch nun hätte sich alles ändern können, der Club hatte die wohl einmalige Chance auf ein mediales Großinteresse: Die Verpflichtung des deutschen Rekordnationalspielers Lothar Matthäus als Trainer. Das zumindest behauptet Matthäus selbst.

"Es gab die klare Anfrage. Präsident Helmut Hack hat mich über einen Mittelsmann angerufen. Dann habe ich selber mit ihm gesprochen. Wir sind aber nicht übereingekommen. Es war ein harmonisches Gespräch, aber ohne Vertragsabschluss", sagte Matthäus dem TV-Sender Sky.

Fakt ist, dass Interimstrainer Ludwig Preis am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) im Abstiegsendspiel gegen Hoffenheim letztmals auf der Fürther Bank sitzen wird. Preis hat keine Fußballlehrerlizenz und darf das Team somit nicht dauerhaft coachen.

Matthäus ist seit September 2011 ohne Posten

Fakt ist zudem, dass das Bundesliga-Schlusslicht nach wie vor keinen Nachfolger für den beurlaubten Mike Büskens gefunden hat. Doch ob Matthäus wirklich ein Kandidat war? Präsident Hack jedenfalls hatte schon Ende Februar der "Bild"-Zeitung gesagt, dass der 51-Jährige nicht auf der Liste stünde.

"Wir haben bislang noch mit keinem möglichen Trainer Verhandlungen geführt. Jeder Trainer, der sich auf uns einlässt, muss wissen, dass wir begrenzte Verhältnisse haben", hatte Hack zuletzt erklärt. Matthäus widersprach dieser Aussage: "Eigentlich sollten die Gespräche geheim bleiben. Fürth hat zwar gesagt, ich stehe nicht auf der Liste. Aber man muss bei der Wahrheit bleiben und sich in Fürth untereinander einig sein."

Matthäus hatte zuvor Rapid Wien, Partizan Belgrad, Paranaense, Maccabi Netanya und die Nationalteams von Ungarn und Bulgarien gecoacht. Seit September 2011 ist er ohne Job.

Schon am Nachmittag schlugen die angeblichen Verhandlungen zwischen Matthäus und Fürth Wellen. Der bayrische Radiosender "Charivari" berichtete von einem Treffen zwischen Hack und Matthäus auf einer Autobahn-Raststätte. Das wollte der Sender von einem LKW-Fahrer erfahren haben. "Weder Helmut Hack noch ich waren in dem genannten Rasthof", sagte Fürths sportlicher Leiter Rouven Schröder.

leh/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Realsatire
axel h. 06.03.2013
Zitat von sysopDPAGeheimtreffen auf einem Rasthof? Ausführliches Telefonat? Lothar Matthäus hat Einblicke in die vermeintlichen Verhandlungen mit Greuther Fürth gegeben. Aber wollte das Bundesliga-Schlusslicht den Ex-Profi wirklich verpflichten? http://www.spiegel.de/sport/fussball/matthaeus-kokettiert-mit-angeblichen-fuerth-angebot-a-887339.html
Papst kündigt Rücktritt an: Reaktionen auf Twitter - SPIEGEL ONLINE - Panorama (http://www.spiegel.de/fotostrecke/papst-kuendigt-ruecktritt-an-reaktionen-auf-twitter-fotostrecke-93058-2.html)
2. Loddar
multi47 06.03.2013
Wollen die mit Gewalt in die 3. Liga?
3. Loddar und Fürth
Stelzi 06.03.2013
Wenn kann das schon ernsthaft interessieren, ausser Loddar und eben Fürth?
4. *seufz*
odins_krautsalat 07.03.2013
Genau wegen diesem Verhalten, also dem Ausplaudern von solchen "geheimen" Dingen, wird LM wohl kaum in der Bundesliga Fuß fassen. Als Trainer halte ich ihn für Fürth gar nicht mal für ungeeignet. Aber mit seinem Verständnis von Diskretion und Vertraulichkeit (auch NACH Verhandlungen) ist er im Boulevard eben doch besser aufgehoben.
5. optional
albundy76 07.03.2013
Schon traurig das einer unserer besten Spieler und Weltmeister kein Bundesliga Angebot bekommt. Armselig wie das ganze Land und seine Gesellschaft mittlerweile!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 34 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen