Olympisches Fußballturnier Özil will in Rio spielen

"Das wäre schon geil": Fußballweltmeister Mesut Özil würde gerne bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro dabei sein. Bundestrainer Joachim Löw dürfte von der Idee nicht so begeistert sein.

Nationalspieler Özil: "Ich würde nicht Nein sagen"
Getty Images

Nationalspieler Özil: "Ich würde nicht Nein sagen"


Mesut Özil hat sich für die deutsche Olympiamannschaft 2016 angeboten. "Ich will gerne in Rio bei Olympia dabei sein und helfen, mit unseren Jungs auf Medaillenjagd zu gehen", sagte der Spielmacher der deutschen Fußballnationalmannschaft der "Sport Bild". "Die Olympischen Spiele wären sicher nochmals ein echter Höhepunkt in meiner Karriere", ergänzte Özil.

"Das wäre schon geil", sagte der 26-Jährige: "Der Trainer entscheidet aber, ob er mich nominiert. Fragt er mich, würde ich nicht Nein sagen."

Bundestrainer Joachim Löw hatte allerdings eine Doppelteilnahme seiner Spieler bei Olympia und der EM-Endrunde im Sommer 2016 praktisch schon ausgeschlossen: "Das kann ich mir angesichts der Terminkonstellation fast nicht vorstellen."

Özil bräuchte Erlaubnis von Arsenal

Der DFB hat sich zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder für ein Olympiaturnier qualifiziert. Es wird vom 5. bis zum 21. August 2016 in Brasilien ausgetragen. Die EM in Frankreich läuft vom 10. Juni bis zum 10. Juli, dazu kommt noch die Vorbereitungszeit von Ende Mai an. "Das würde schwierig", sagte Löw zu einem Doppelstart.

Zudem müsste der FC Arsenal Özil, der als einer der drei älteren Spieler zum Olympiateam gehören könnte, für einen Brasilien-Einsatz freiwillig abstellen. Eine Verpflichtung gibt es nicht.

Laut Regelwerk dürfen beim Olympia-Fußballturnier drei ältere Profis in den U23-Teams stehen. Philipp Lahm und Per Mertesacker, die nach dem WM-Titel aus der Nationalmannschaft zurückgetreten waren, haben bereits ihren Verzicht auf die Olympischen Spielen erklärt.

cte/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolfgang Porcher 02.09.2015
1. zum Lachen
Spielmacher Oezil! jeder Gegner ist zu bedauern, wenn oezil nicht bei uns in der Aufstellung ist.
ampelhannes 02.09.2015
2.
Erstaunliches Selbstbewusstsein was der Junge hat ! Mich würde es nicht wundern wenn er 2016 bei gar keinem Turnier benötigt wird.
rafterman 02.09.2015
3.
ich finde es richtig gut das oezil von sich aussich stark macht! denn der jogi will erst garnicht. bei olympia ist es eine ehre antreten zu duerfen. da kann er zeigen was er kann. ich drueckihm die daumen
NoUse4aName 02.09.2015
4. Nochmals ein Höhepunkt?
"Die Olympischen Spiele wären sicher nochmals ein echter Höhepunkt in meiner Karriere" Das klingt als wäre Özil schon Mitte 30. Für einen Athleten ist es grundsätzlich schon interessant mal zu den Spielen zu fahren, im Profifussball geht der Stellenwert von Olympia aber gegen 0.
rainer60 02.09.2015
5. fussballkenner
scheinbar sind fast alle deutschen fussballkenner (ausser loew). anders kann ich mir diese schwachsinnskommentare nicht erklaeren. oezil in form ist einer der besten fussballer in der welt. man darf ihn allerdings nicht als falschen linksaussen gebrauchen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.