BVB-Stürmer Michy Batshuayi Uefa stellt Untersuchung wegen rassistischer Pöbeleien ein

BVB-Stürmer Michy Batshuayi war von Fans des italienischen Erstliga-Clubs Bergamo beleidigt worden - sie hatten seine Aktionen unter anderem mit Affenlauten begleitet. Die rassistischen Ausfälle bleiben aber ungestraft.

Michy Batshuayi
Getty Images

Michy Batshuayi


Während der Europa-League-Partie zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund war der BVB-Stürmer Michy Batshuayi von gegnerischen Fans rassistisch beleidigt worden.

Die Untersuchung zu dem Fall hat die Europäische Fußball-Union UEFA nun ohne Angabe von Gründen eingestellt.

Der belgische Stürmer hatte sich nach dem 1:1 im Hinspiel Ende Februar über Affenlaute von Atalanta-Fans beklagt.

Weil Anhänger im Stadion von Reggio Emilia unter anderem Pyrotechnik zündeten und Gegenstände aufs Feld schmissen, muss Bergamo allerdings eine Geldstrafe in Höhe von 34.000 Euro zahlen. Auch für die Dortmunder sind wegen solcher Vergehen 40.000 Euro fällig.

pad/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.