Wettbetrug Zehn Monate ohne Bewährung für Milan Sapina

Haftstrafe für Milan Sapina: Der Bruder des Wettbetrügers Ante ist vom Bochumer Landgericht zu zehn Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass Sapina Tatbeihilfe geleistet haben soll. Der Verurteilte kündigte Revision an.

Verurteilter Betrüger Sapina: Zehn Monate ohne Bewährung
DPA

Verurteilter Betrüger Sapina: Zehn Monate ohne Bewährung


Hamburg - Am Montag um 15:15 Uhr erhielt Milan Sapina sein Urteil im Bochumer Landgericht: Die Kammer verhängte zehn Monate ohne Bewährung gegen den Berliner. Der 47-Jährige war bereits 2005 wegen der Durchführung von Spielmanipulationen verurteilt worden, eine erneute Bewährungsstrafe kam deshalb nicht mehr in Betracht.

Der Bochumer Richter Markus van den Hövel entschied am 33. Verhandlungstag im Zuge des seit Mitte vergangenen Jahres geführten Prozesses auf eine Tatbeihilfe Sapinas in drei Fällen. So soll er seinem Bruder Ante einmalig 5000 Euro für ein mutmaßlich manipuliertes Spiel zur Verfügung gestellt haben.

Zudem soll Milan Sapina Kenntnis über zwei gefixte Spiele gehabt und auf diese Wetten platziert haben. "Solche Wetten machen den Sport kaputt, weil nicht mehr die sportliche Leistung den Ausschlag gibt, sondern der höchste Geldeinsatz", so der Richter.

Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer eineinhalb Jahre Haft gefordert. Sapina bestreite die gegen ihn erhobenen Vorwürfe auch nach dem Urteil: "Wir werden auf jeden Fall in die Revision gehen. Das Urteil ist nicht gerecht und sehr enttäuschend. Ich habe nichts gemacht und alle hier im Prozess vorgeladenen Zeugen haben für mich ausgesagt. Aber ich bin Milan Sapina. Anscheinend reicht mein Nachname als Grund für eine Verurteilung", sagte der Berliner SPIEGEL ONLINE.

Milan Sapina, dem das durch den Skandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer bekannt gewordene "Café King" gehört, hatte nach einer bundesweiten Razzia 2009 bereits sieben Monate in Untersuchungshaft gesessen, seit Juni des vergangenen Jahres lief der Prozess in Bochum.

Milan Sapinas Bruder Ante war vom Bochumer Landgericht im Mai 2011 zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Gegen das Urteil hatten sowohl Ante Sapina als auch die Staatsanwaltschaft Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Der BGH entschied im Dezember vergangenen Jahres, dass der Fall neu verhandelt werden muss.

rab/bka

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
natiberlin 18.03.2013
1. wenn es um geld geht...
...sind die Richter immer die ersten die schuldig sprechen. Aber begehe mal Totschlag oder Gewalt gegen Frauen und du bist mit Bewährung wieder draussen u kannSt weiter machen.. Zum ko**** unsere Justiz.
rbn 19.03.2013
2. noch gut davongekommen, schade, die abschiebung fehlt.
das urteil reicht nicht zur ausweisung. derartige typen müssen zu mindestens 1 jahr ohne bewährung verurteilt werden um nach verbüssung der haftstrafe direkt vom gefängistor mit der grünen minna ins nächste flugzeug gesetzt und abgeschoben werden. wiedereinreise unerwünscht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.