18 Jahre alter Benfica-Keeper Mile Svilar "Der Junge hatte Pech"

Erst der Rekord, dann der Bock: Der 18 Jahre alte Benfica-Torwart, jüngster Keeper der Champions-League-Geschichte, entschied mit seinem Fehler die Partie gegen Manchester United. Trost spendete ausgerechnet der Gegner.

Mile Svilar (Mitte), Romelu Lukaku (links)
REUTERS

Mile Svilar (Mitte), Romelu Lukaku (links)


Er war der am häufigsten in den Arm genommene Spieler: Benfica Lissabons belgischer Torhüter Mile Svilar wurde nach dem 0:1 gegen Manchester United in der Champions League von Mitspielern und Gegnern umarmt. Aber nicht weil er in seinem ersten Königsklassen-Spiel eine gute Leistung abgeliefert hatte, sondern weil sie ihn trösten wollten.

Svilar hatte mit einem Fehler das einzige Tor der Partie von Marcus Rashfort ermöglicht. Einen direkten Freistoß fast von der Seitenauslinie, bestimmt 30 Meter vom Tor entfernt, schätzte er falsch ein. Der Torhüter rechnete wohl nicht mit einem Schuss, stand ein paar Meter vor dem Tor und versuchte dann zu retten. Tatsächlich konnte er den Schuss festhalten, lief aber so weit rückwärts, dass der Ball trotz ausgestreckter Arme hinter der Linie war.

Svilar lief zwar schnell wieder aus dem Tor, doch der Schiedsrichter tippte auf seine Armbanduhr: Die Torlinientechnologie hatte ihm angezeigt, dass der Ball hinter der Linie war, das Tor zählte. "Ich glaube, das hätte ich besser machen können", sagte Svilar nach der Partie: "Aber jetzt kann ich nichts mehr machen."

Svilar bricht Rekord von Casillas

Svilar ist mit 18 Jahren, einem Monat und 22 Tagen der jüngste Torwart der Champions-League-Geschichte, er brach mit seinem Einsatz gegen United den Rekord von Iker Casillas, der lange Jahre bei Real Madrid im Tor stand und derzeit für den FC Porto spielt.

Nach der Partie brach Svilar in Tränen aus und wurde sowohl von seinen Mitspielern und auch von den Gegnern getröstet. Romelu Lukaku nahm ihn in den Arm, klopfte auf seine Schultern und sprach lange mit ihm. Der Angreifer ist ebenfalls Belgier. Benfica-Trainer Rui Vitoria gab ihm eine Einsatzgarantie für das kommende Ligaspiel und sagte: "Svilar ist ein toller Keeper mit tollen Qualitäten, der noch lernen und wachsen muss."

Svilar zeigte eigentlich eine solide Leistung, hatte jedoch bei Flanken und Eckbällen einige Probleme - darauf hatte es Manchester auch angelegt, wie Trainer José Mourinho später verriet: "Wir hatten die Strategie, viele Spieler um ihn herum zu platzieren, damit er weniger Selbstvertrauen hat. Wir wussten auch, dass er bei Freistößen viel riskiert."

Trotzdem wisse Mourinho, wie gut er ist. Das habe er seinen Spielern auch gesagt. "Der Junge hatte Pech." Manchester Uniteds Mittelfeldspieler Nemanja Matic sagte: "Das ist Fußball. Ich weiß, er ist ein toller Torwart und wünsche ihm alles gute für die Zukunft."

bka/AP/Reuters



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pmatos 19.10.2017
1. Weltklasse ?
Mein Gefuhl sagt mir, das wir nach Jan Oblak und Ederson ein weiteren Weltklasse Torwart heranzüchten. Leider wird er, wie die beiden Genannten, in 2-3 Jahren zu einen anderen Verein, mit mehr Geld weiter ziehen.
stak74 19.10.2017
2. Dem Spieler ist kein Vorwurf
zu machen. Eher dem Trainer, dass er ihn in der Koenigsklasse gegen die Grossen spielen laesst. Mourinho hatte das gut gesehen.
wolke:sieben 19.10.2017
3. Als Gegner
....hätte ich den Keeper auch getröstet, denn er hat es möglich gemacht, dass ich die drei Punkte einfahre.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.