NFL-Pläne Milliardär will Wembley-Stadion zur Football-Arena machen

Wird das Londoner Wembley-Stadion zur neuen Spielstätte der Football-Profiliga? Der Milliardär Shahid Khan plant dies. Er will die Arena für mehr als 900 Millionen Euro kaufen.

Wembley Arena in London
REUTERS

Wembley Arena in London


Der US-Milliardär Shahid Khan will das Wembley-Stadion in London kaufen. Das teilte der Eigentümer des englischen Zweitligisten FC Fulham auf seiner Webseite mit. Der BBC zufolge hat er dem englischen Fußballverband FA (Football Association) ein Angebot über 800 Millionen Britische Pfund (rund 930 Millionen Euro) vorgelegt. Noch am Donnerstag soll der Verbandsvorstand der BBC zufolge über das Angebot beraten haben.

Khan gehört neben dem Fußball-Traditionsklub FC Fulham auch das Football-Team Jacksonville Jaguars aus der US-Liga NFL. Bereits in den vergangenen Jahren wurden NFL-Spiele in London durchgeführt. Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge könnte Wembley mittelfristig die Spielstätte des ersten außeramerikanischen Teams der NFL werden.

"Die heutigen Neuigkeiten ändern nichts an meinem langfristigen Versprechen hier in Jacksonville", betonte Khan, der zudem erklärte, dass Englands Fußballnationalmannschaft ihre Spiele auch bei einem Verkauf weiterhin im Wembley-Stadion austragen dürfe.

Mit 90.000 Sitzplätzen ist Wembley das größte Stadion in Großbritannien. Es wurde 2007 an der Stelle des gleichnamigen Vorgängerstadions eröffnet und ist die Heimat der englischen Fußballnationalmannschaft und der Austragungsort des FA-Cup-Finals. Spätestens seit dem Endspiel der Fußballweltmeisterschaft 1966, das mit einem Sieg gegen Deutschland endete, gilt Wembley als heiliger Grund des englischen Fußballs.

aha/sid/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hdudeck 26.04.2018
1. Naja, das Stadion als heiligen Grund
zu bezeichnen ist falsch- seit dem Sieg der WM eingeleited mit einem immer noch umstrittenen Tor hat sich im Nachherein als Fluch erwiesen - seit dem hat England kein grosses Tunier mehr gewonnen. Auch der Abriss des alten Stadions (nach der letzten Niederlage gegen D) und ein Neubau hat es nicht geholfen. England (nicht GB) ist halt zu klein, statt vier Nationalteams (GB) sollten die lieber eins haben. Dann wuerden die es auch vielleicht mal wieder hinkriegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.