Internationaler Fußball: Milan-Krise hält an, Klose trifft doppelt

Saisontore Nummer vier und fünf: Für Stürmer Miroslav Klose läuft es in der italienischen Serie A weiter bestens, dank seiner Treffer siegte Lazio Rom ungefährdet gegen Delfino Pescara. Der AC Mailand hat das Derby gegen Inter verloren. Und: ManUnited feierte einen klaren Sieg.

Milan-Profi Boateng: Pleite im Derby gegen Inter Zur Großansicht
DPA

Milan-Profi Boateng: Pleite im Derby gegen Inter

Hamburg - Der AC Mailand steckt in der Serie A weiter in der Krise. Im Stadtderby gegen Inter musste sich Milan trotz Überzahl 0:1 (0:1) geschlagen geben und liegt mit sieben Punkten nur auf dem elften Tabellenplatz. Abwehrspieler Walter Samuel erzielte bereits in der vierten Minute das Tor des Tages. Sein Teamkollege Yuto Nagatomo hatte in der 48. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen, doch auch in Unterzahl verteidigte Inter den knappen Sieg. Die Mannschaft von Trainer Andrea Stramaccioni liegt auf Rang vier.

Angreifer Miroslav Klose hat Lazio Rom am siebten Spieltag der italienischen Serie A mit zwei Toren beim Aufsteiger Delfino Pescara zu einem ungefährdeten 3:0 (3:0)-Sieg geführt. Lazio liegt damit weiter vier Punkte hinter Tabellenführer Juventus Turin, der mit einem 2:1 (1:1) beim AC Siena auch im 46. Liga-Spiel in Serie ungeschlagen blieb.

Klose zeigte sich in Pescara wieder einmal stark in Form. Nach Vorarbeit von Antonio Candreva überwand er U21-Nationaltorwart Mattia Perin (25. Minute), elf Minuten später bestrafte er Innenverteidiger Christian Terlizzi, der Klose kurz aus den Augen verloren hatte. Für den deutschen Routinier, der in der 72. Minute ausgewechselt wurde, waren es die Saisontore Nummer vier und fünf. Hernanes (5.) hatte im Stadio Adriatico das 1:0 für Lazio erzielt.

In der Nationalmannschaft ist der 34-jährige Klose nun wieder besonders gefragt: Für die Spiele in Irland am 12. Oktober und gegen Schweden am 16. Oktober ist er nominell der einzige Stürmer im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw.

Derweil ist Juventus Turin einfach nicht zu schlagen. Zuletzt hat der Rekordmeister in der Liga am 15. Mai 2011 (0:1 beim FC Parma) verloren. Die Nationalspieler Andrea Pirlo (12.) und Claudio Marchisio (84.) sicherten Turin den Sieg, Emanuele Calaio (45.+2) traf für Siena. Der SSC Neapel könnte Juventus mit einem deutlichen Sieg am Sonntagabend gegen Udinese Calcio von der Tabellenspitze verdrängen. Der AC Mailand empfängt zudem Stadtrivale Inter zum Derby.

In der Premier League bleibt Manchester United dem Tabellenführer FC Chelsea auf den Fersen. Der englische Rekordmeister setzte sich zum Abschluss des siebten Spieltags 3:0 (2:0) bei Newcastle United durch. Für das Team von Trainer Alex Ferguson trafen zunächst die Verteidiger Jonathan Evans (8.) und Patrice Evra (16.) jeweils per Kopf. Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldspieler Tom Cleverley mit einem Distanzschuss in den rechten Winkel (71.). Damit kletterten die "Red Devils", die erstmals in der Liga mit den beiden Superstars Robin van Persie und Wayne Rooney in der Startelf antraten, auf Rang zwei (15 Zähler).

Tottenham Hotspur gewann zum vierten Mal nacheinander. Mit dem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen Aston Villa setzte die so schwach in die Saison gestartete Mannschaft von Coach André Villas-Boas als Fünfter (14) ihren Aufwärtstrend fort.

Im französischen Topspiel haben sich Olympique Marseille und Paris Saint-Germain mit einem 2:2 (2:2)-Unentschieden getrennt. Dank der Punkteteilung konnte Marseille vor heimischen Publikum die Tabellenführung in der Ligue 1 verteidigen. Die Südfranzosen haben nunmehr 19 Punkte aus acht Runden und weiterhin drei Zähler Vorsprung auf das mit den Ölmillionen aus Katar verstärkte Team aus der Hauptstadt.

Alle Treffer der spannenden Begegnung fielen in der ersten Hälfte innerhalb von nur 14 Minuten. André-Pierre Gignac brachte die Hausherren bei einem Konter in der 18. Minute in Führung, doch der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic sorgte mit einem Doppelschlag in der 23. und 25. Minute für die schnelle Wende. Die Freude der Gäste aus Paris hielt allerdings nur sieben Minuten an, denn in der 32. war es wieder Mittelstürmer Gignac, der mit einem Flugkopfball den Ausgleich erzielte.

jar/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Tabellen