Mourinho nach Real-Gala: Lob für Khedira, Liebe für Özil

Kuschelstimmung bei den "Königlichen": José Mourinho fand nach dem klaren Sieg gegen Lyon in der Champions League lobende Worte für Sami Khedira. Zuletzt hatte der Real-Trainer den Deutschen hart kritisiert. Noch überschwänglicher sprach der Coach über Mesut Özil.

Real-Sieg gegen Lyon: Khedira stark, Özil Publikumsliebling Fotos
Getty Images

Hamburg - Der Einsatz hat sich gelohnt. Entkräftet und mit einer blutenden Platzwunde am Kopf verließ Real Madrids Sami Khedira in der 61. Minute den Platz, seine Mannschaft Real Madrid führte zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 im Champions-League-Spiel gegen Olympique Lyon. Am Ende siegten die "Königlichen" 4:0 (1:0) - und Khedira hatte eines seiner besten Saisonspiele gemacht.

In der 47. Minute hatte der deutsche Nationalspieler das 2:0 erzielt. "Der Kopf schmerzt noch, aber mein erstes Pflichtspieltor nach mehr als einem Jahr in Madrid macht mich überglücklich", sagte Khedira. Die bei einem Zusammenprall zugezogene Platzwunde konnte die Freude nicht trüben: "Das passiert im Fußball. Die Wunde musste genäht werden, ist ein bisschen schmerzhaft. Aber im nächsten Training geht's wieder weiter." Der 24-Jährige war zuletzt von José Mourinho kritisiert worden, nun zeigte sich der Real-Trainer erfreut.

"Ich habe mir zuletzt beide Länderspiele von Deutschland angesehen und Khedira hat sehr gut gespielt. Gegen Lyon war er wieder sehr stark. Ich fand seine Vorstellung wirklich sehr gut", sagte Mourinho nach seinem 100. Europapokalspiel.

Sogar mit Pathos in der Stimme sprach Mourinho über Özil, der gegen Lyon das 1:0 von Karim Benzema mit einer Ecke eingeleitet hatte. Im zweiten Durchgang traf Özil dann selbst, auch wenn das Tor später als Eigentor von Lyon-Keeper Hugo Lloris gewertet wurde (55.). "Özil zeigt mit jedem Ballkontakt seine Klasse, aber er muss sich selbst jetzt auf das nächste Level bringen", sagte Mourinho, der Özil in Madrid bereits als den neuen Publikumsliebling ausgemacht hat: "Jedes Mal, wenn Özil den Ball berührt, macht er wunderbare Dinge, das Publikum liebt ihn, und ich liebe ihn auch."

Madrid führt die Gruppe D mit drei Siegen aus drei Spielen deutlich an. Der Vorsprung auf die punktgleich auf Rang zwei liegenden Clubs Ajax Amsterdam und Olympique Lyon beträgt schon fünf Punkte.

leh/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Themenseiten Fußball
Tabellen