Frauenfußball Torhüterin Angerer hört nach der WM auf

Nadine Angerer wird ihre Karriere in der Fußballnationalmannschaft nach der Weltmeisterschaft beenden. Sie stand fast 20 Jahre im Tor der DFB-Auswahl.

Torhüterin Angerer: "Ich bin topfit"
DPA

Torhüterin Angerer: "Ich bin topfit"


Nationaltorhüterin Nadine Angerer beendet ihre Karriere in der DFB-Auswahl nach der Weltmeisterschaft in Kanada. Ihren bis September laufenden Vertrag bei den Portland Thorns wird die 36-Jährige aber noch erfüllen, ehe sie ihre aktive Laufbahn endgültig beendet. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

"Ich bin topfit und könnte von meinen körperlichen Voraussetzungen noch zwei, drei Jahre auf höchstem Niveau spielen. Aber ich denke, dass es auch großartig ist, nach fast 20 Jahren Leistungssport sagen zu können: Meinem Körper geht es richtig gut", sagte Angerer.

Bundestrainerin Silvia Neid bedauert den Rückzug der Weltfußballerin von 2013. "Ich finde es zwar schade, dass sie nach der WM aufhört, aber ich kann ihre Entscheidung auch nachvollziehen. Ich bin mir sicher, dass sie hochmotiviert in die WM gehen wird."

Während ihrer fast 20-jährigen Nationalmannschaftskarriere kam die Torhüterin in 138 Länderspielen zum Einsatz und gewann zwei WM- und vier EM-Titel. Seit 2011 ist Angerer Spielführerin im DFB-Team. Nach ihrer aktiven Laufbahn möchte sie die Trainer-A-Lizenz erwerben.

Die Frauen-Nationalmannschaft bereitet sich vom 18. Mai an in der Schweiz auf die WM in Kanada vom 6. Juni bis 5. Juli vor. Am 27. Mai steht noch ein Vorbereitungsspiel gegen die Schweiz auf dem Programm.

psk/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mrs.96 13.05.2015
1.
Da bleibt uns nur noch über uns vor ihr zu verneigen für diese tolle Karriere. Wenn jetzt noch die WM gewonnen werden könnte, wäre das gerade genug um ihr zu danken für das was sie der Mannschaft gegeben hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.