Fußball-Nationalmannschaft Löw dementiert Nominierungs-Zusage an Kießling

Für Stefan Kießling ist kein Platz: Bundestrainer Joachim Löw hat bestritten, dass er den Leverkusener fest für die WM-Qualifikation gegen Kasachstan einplant. Löw hält seine Stamm-Stürmer Gomez und Klose für besser.

Bundesliga-Torjäger Kießling: Weiter im Wartestand beim DFB
Getty Images

Bundesliga-Torjäger Kießling: Weiter im Wartestand beim DFB


Hamburg - Bundestrainer Joachim Löw hat bestritten, dem Leverkusener Stürmer Stefan Kießling für die WM-Qualifikationsspiele im März gegen Kasachstan eine Nominierungsgarantie gegeben zu haben. "Ich habe kein Comeback von Kießling angekündigt. Ich habe keinerlei Aussage gemacht, sondern es offen gehalten", sagte Löw am Freitag: "Ich habe lediglich gesagt, dass es jetzt, für das Spiel gegen Frankreich, der falsche Zeitpunkt ist." Der Bundestrainer widersprach damit einem Artikel der "Bild"-Zeitung.

Das Boulevardblatt hatte zuvor berichtet, Löw plane für die Partie in Kasachstan am 22. März in Astana und das Rückspiel vier Tage später in Nürnberg fest mit dem Leverkusener Angreifer. Dem Kader für das Testspiel gegen Frankreich am kommenden Mittwoch (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) gehört Kießling nicht an. Er hatte sein letztes von bisher sechs Länderspielen bei der WM 2010 gegen Uruguay (3:2) bestritten.

Grundsätzlich will Löw die Situation des derzeit erfolgreichsten Bundesliga-Stürmers, der seit der WM 2010 nicht mehr nominiert wurde, "immer neu bewerten". Klar sei eines: "Ich werde Kießling nicht für ein Spiel zurückholen, sondern dann, wenn ich ihm eine berechtigte Hoffnung und Perspektive bieten kann." Löw ergänzte: "Stefan war schon bei uns dabei und ist auch kein ganz junger Spieler mehr. Deshalb würde es ihm nicht gerecht werden, ihn nur für einen Kurzeinsatz zurückzuholen."

Grundsätzlich habe der 29-Jährige, der die Torschützenliste der Bundesliga mit 13 Treffern anführt, "zuletzt ohne Zweifel bemerkenswert gespielt". Dennoch ist der Leverkusener im Kampf um einen Platz im Kader für die WM 2014 derzeit noch in der Rolle des Herausforderers. "Wenn wir alle Positionen doppelt besetzen, dann sehe ich Miroslav Klose und Mario Gomez derzeit noch eine Nasenlänge voraus", sagte Löw: "Beide verkörpern in hohem Maße unsere Spielphilosophie."

aha/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 76 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
665g 01.02.2013
1. Naja,
ausgelaugt von den vielen Spielminuten in der Bundesliga ist der Gomez auf alle Fälle nicht. Hoffe ich jedenfalls.
CitizenTM 01.02.2013
2.
Zitat von sysopGetty ImagesFür Stefan Kießling ist kein Platz: Bundestrainer Joachim Löw hat bestritten, dass er den Leverkusener fest für die WM-Qualifikation gegen Kasachstan einplant. Löw hält seine Stamm-Stürmer Gomez und Klose für besser. http://www.spiegel.de/sport/fussball/nationalmannschaft-loew-dementiert-zusage-an-kiessling-a-880995.html
Löw ist schon ein sehr verborter Typ...
uswa 01.02.2013
3. Wen wunderts..
Ich werde Kießling nicht für ein Spiel zurückholen, sondern dann, wenn ich ihm eine berechtigte Hoffnung und Perspektive bieten kann. Aha.. welche Perspektive hat Klose denn eigentlich? Langsam wird es lächerlich mit dem jogi.. Der nächste dritte Platz ist uns sicher.. und das mit dem wohl besten Spielermaterial aller Zeiten.
rvb 01.02.2013
4. Spielphilosophie?
Zitat von sysopGetty ImagesFür Stefan Kießling ist kein Platz: Bundestrainer Joachim Löw hat bestritten, dass er den Leverkusener fest für die WM-Qualifikation gegen Kasachstan einplant. Löw hält seine Stamm-Stürmer Gomez und Klose für besser. http://www.spiegel.de/sport/fussball/nationalmannschaft-loew-dementiert-zusage-an-kiessling-a-880995.html
Zu der Spielphilosophie, die Mario Gomez verkörpert, hat Mehmet Scholl wohl alles nötige gesagt.
osito77 01.02.2013
5. Löw ist und bleibt eine Pfeife
Ich wundere mich, dass Leute immer wieder über Löws Entscheidungen staunen. Er ist und bleibt eine Katastrophe. Ich hoffe, dass es mal wieder Zeiten gibt, in denen Leistungen in der Saison mit Berufungen in den Kader der Nationalmannschaft belohnt werden. Löw wird uns noch die WM 2014 versauen und dann ist er endlich weg...! Wer noch an ihn glaubt, sollte sich mal seine Vita anschauen. Oder besser nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.