Früherer DFB-Kapitän Ballack plant eigenes Abschiedsspiel mit Messi und Mourinho

Ein entsprechendes Angebot vom DFB lehnte er noch ab, nun will der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack offenbar sein eigenes Abschiedsspiel ausrichten. Einladungen sollen an die Elite des Weltfußballs rausgehen - auch zwei ehemalige DFB-Kollegen sind wohl dabei.

Ex-Nationalmannschaftskapitän Ballack: Kicken mit Drogba und Mourinho
Getty Images

Ex-Nationalmannschaftskapitän Ballack: Kicken mit Drogba und Mourinho


Hamburg - Das Spiel soll laut der Kölner Tageszeitung "Express" am 5. Juli 2013 stattfinden. Der 36-Jährige stecke bereits mitten in den Vorbereitungen und habe Leipzig, Kaiserslautern und Leverkusen als Spielorte ins Auge gefasst, berichtet das Blatt.

Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler bestätigte Ballacks Pläne: "Wir befinden uns in Gesprächen mit Michael." Ballacks Berater Michael Becker war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Der 98-malige Nationalspieler plane, prominente Mitspieler seiner Vereinsstationen 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen, Bayern München und FC Chelsea einzuladen. Auf der Gästeliste sollen demnach unter anderem José Mourinho, Didier Drogba, Frank Lampard und Ashley Cole stehen. Auch Superstar Lionel Messi sowie die Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und Mesüt Özil sollen dabei sein.

Ballack war im Unfrieden aus der Nationalmannschaft ausgeschieden, auch in der Frage eines Abschiedsspiels mit dem Deutschen Fußball-Bund hatte sich der Mittelfeldspieler mit dem Verband entzweit. Ein DFB-Angebot, den dreifachen deutschen Fußballer des Jahres im August 2011 im Freundschaftsspiel gegen Brasilien in Stuttgart zu verabschieden, hatte Ballack verärgert abgelehnt. Er sprach von einer "Farce" und von "Almosen".

bka/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nitram1 30.11.2012
1. Wer sollte es auch sonst planen?
Die gegenwärtigen Looser in der Nationalelf-Führungwerden es nie bringen!
1895olé 30.11.2012
2. Na sowas!
Zitat von sysopDPAEin entsprechendes Angebot vom DFB lehnte er noch ab, nun will der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack offenbar sein eigenes Abschiedsspiel ausrichten. Einladungen sollen an die Elite des Weltfußballs rausgehen - auch zwei ehemalige DFB-Kollegen sind wohl dabei. http://www.spiegel.de/sport/fussball/nationalmannschaft-ex-kapitaen-michael-ballack-plant-eigenes-abschiedsspiel-a-870132.html
Ich wusste noch gar nicht, dass Lionel Messi 'mal bei K'lautern, L'kusen, München oder Chelsea gespielt hat. Aber man lernt halt nie aus. Jetzt wäre nur noch zu klären, ob Lionel Messi sich überhaupt noch an einen Michael Ballack erinnern kann ...
Merkelfan 30.11.2012
3.
Dieser Mann ist und bleibt ein Selbstdarsteller und Egoist. Ich kann mich noch gut an die Szene im "Sommermärchen" erinnern, als Frings ihm über den Mund fährt und dafür sorgt, dass das Team nach dem Spiel noch nach Stuttgart fährt und sich den Fans zeigt und nicht einfach nur schlafen geht, wie B. es wollte. Er wird sich nie ändern, wie es scheint.
joreiba 30.11.2012
4. Lieber Michael Ballack,....
muss leider absagen, bin dann schon im Urlaub!....
Starmoon 30.11.2012
5. Armer Michael
Zitat von sysopDPAEin entsprechendes Angebot vom DFB lehnte er noch ab, nun will der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack offenbar sein eigenes Abschiedsspiel ausrichten. Einladungen sollen an die Elite des Weltfußballs rausgehen - auch zwei ehemalige DFB-Kollegen sind wohl dabei. http://www.spiegel.de/sport/fussball/nationalmannschaft-ex-kapitaen-michael-ballack-plant-eigenes-abschiedsspiel-a-870132.html
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.