Qualifikationsspiel-Deal: Was RTL besser machen könnte

Von Peter Ahrens, und

Fußball-Experten im TV: Ausraster, Traum-Duos und ein Torfall Fotos
RTL

Es ist eine kleine Fernseh-Revolution: Ab 2014 überträgt RTL Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. ARD und ZDF reagieren zerknirscht, der Fan darf hoffen. Allerhand könnte besser werden - von den Kommentatoren bis zur Analyse.

So sieht also der Untergang des Abendlandes aus. Er geht von Köln aus. Präzise vom dortigen Medienunternehmen RTL. Der Sender hat den Zuschlag für die EM- und WM-Qualifikationsspiele der Fußball-Nationalmannschaft ab 2014 erhalten, und seit Bekanntwerden dieser Entscheidung wird die Dämmerung des Qualitätsfernsehens ausgerufen. RTL - die Heimat des Dschungelcamps darf die heilige Mission, Länderspiele zu übertragen, entweihen.

Man könnte auch sagen: Für den Zuschauer ändert sich wahrscheinlich nicht viel mehr, als dass er einen Knopf weiter auf der Fernbedienung drücken muss.

Es geht um insgesamt zehn Spiele pro Jahr, die Turniere selbst bleiben unter dem Dach der öffentlich-rechtlichen Anstalten. Dasselbe gilt für die Testspiele gegen potentiell renommierte Gegner. Grob gesagt: Wenn Deutschland gegen Brasilien antritt, übertragen ARD und ZDF. Gegen Kasachstan darf RTL ran.

"Es bleibt im Free-TV, also ist alles okay", hat Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp die Entscheidung dieser Woche kommentiert, und man mag dem Coach, der schon sowohl als Experte fürs ZDF als auch für RTL gearbeitet hat, kaum widersprechen. Im Gegenteil: Warum soll der Kölner Privatsender es nicht sogar besser machen als ARD und ZDF? Es wird wohl niemanden jenseits der beiden Sender selbst bestreiten, dass bei Steffen Simon, Béla Rethy und Co. durchaus Luft nach oben vorhanden ist.

Ob Moderation oder Technik - wir schauen drauf, was ab 2014 gar besser werden könnte als jetzt.

Kommentatoren:

Spontan, launig, frech, witzig: All das sind die Nationalelf-Kommentatoren von ARD und ZDF eher selten. Wenn Steffen Simon und Béla Réthy etwas nicht können, dann unterhalten - genau hier kann RTL punkten. Mit einem Kommentator, der fachliche Kompetenz mit klug eingesetztem Entertainment verbindet. Bitte Wolff Fuss von Sky unter Vertrag nehmen, liebe RTL-Herren und -Damen!

Experten:

Es gibt quasi eine Handvoll geborener RTL-Experten, weil man sie per se mit Boulevard und lockerem Mundwerk verknüpft. Reiner Calmund gehört in jedem Fall dazu, die Redemaschine, der noch nachts um drei und mit vollem Mund jederzeit in der Lage ist, ein Mikrofon niederzuquatschen. Oder Lothar Matthäus und Stefan Effenberg, beide derzeit allerdings bei der Konkurrenz von Sky unter Vertrag. Oder Peter Neururer, der lebende Trainer-Stammtisch. Mit anderen Worten: Die alle bitte nicht. Wie wäre es mit Thomas Tuchel, Christian Streich, Michael Oenning oder Markus Weinzierl?

Technik:

Seien wir ehrlich: Hier kann RTL richtig punkten. Die Analysen der Sportdatenanbieter zeigen, wie groß die Möglichkeiten inzwischen sind, um den Zuschauern den Verlauf von Fußballspielen sehr anschaulich zu machen. Davon war bisher bei ARD und ZDF nur wenig zu sehen. Warum nicht häufiger mal eine 3-D-Matrix nutzen? Eine Spielanalyse aus der Luft, das Verschieben der Viererkette im Zeitraffer? Die Laufwege der deutschen Stürmer in der ersten Hälfte?

Analyse:

15 Minuten Halbzeitpause, ein bisschen Werbung, die Highlights der ersten Hälfte: Zugegeben, die Zeit für die Analyse während der Partie ist begrenzt. Trotzdem darf RTL gerne mehr probieren als ARD/ZDF, die meist einzelne Spielszenen mit dem Experten durchsprechen. Die Gedanken sind frei: Zur Abwechslung die drei Top-Zweikämpfer, Sprinter oder Dauerläufer einblenden würde beispielsweise nicht wehtun.

Präsentation:

Nein, liebes ZDF, die EM-Insel auf Usedom 2012 geht auch ein Jahr danach nicht als gute Idee durch. Wer nun denkt, dass es von schlechten Ideen zu RTL ja auch nicht weit sei, erinnert sich wahrscheinlich an die "Pool Champions" oder das komplette RTL-Nachmittagsprogramm während der Woche. Fußball zeigen kann der Sender aber. Mit pathetischen Kurzbeiträgen kennt man sich dank Formel 1 und Boxen ohnehin aus, dazu darf der Zuschauer bei der Studio-Gestaltung mehr Mut erwarten.

Bleibt das Thema Werbung: Das kennt der Fan bei Fußball-Übertragungen schon von den Öffentlich-Rechtlichen. Das Schreckensszenario nun: RTL zieht die Zusammenfassungen der anderen Qualifikationsspiele durch Werbeblöcke so weit auseinander, dass man sich gegen 1 Uhr überlegt, ob es sich überhaupt noch lohnt, ins Bett zu gehen. Das wäre dann in der Tat keine gute Idee, liebes RTL.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 147 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ein
BiffBoffo 12.07.2013
LOOL RTL Sendet zwischen der Werbung Programm. Ob Sie es glauben oder nicht. RTL und Pro7 habe ich gelöscht. Warum ? Weil ich meine Kinder schützen möchte vor diesem Wahnsinn!
2. Was noch anders wird...
xysvenxy 12.07.2013
Ich gehe mal stark davon aus, dass a) die sogenannte Halbzeitanalyse noch ca. 90 Sekunden dauern wird, eingerahmt von Werbeblöcken davor und danach. Das kennt man von den CL und EL Übertragungen von Sat1 und Kabel1. Warum sollte RTL das anders machen? b) nun auch immer fleißig Werbebanner über den Spielablauf eingeblendet werden. c) Statt Vorberichterstattung wird es eine einzige Flut von Werbeblöcken geben die immer mal wieder kurz (10 - 15 Sekunden) durch einen RTL Fuzzie unterbrochen werden um der gesetzlichen Anforderung Genüge zu tun.
3. Medien
JerryFletcher 12.07.2013
Die Agenda der Verlage lautet: ÖR Medien sturmreif schießen. Effenberg oder Loddar wären also besser als Kahn und Scholl? Analyse in der Halbzeit? Wird es bei RTL nicht geben. Wer Boxkämpfe einmal bei RTL gesehen hat weiß, was denen der Sport Wert ist. RTL wird nix besser machen, mehr Werbung, mehr Event. Sehr Schade das ganze, wird dem Sport sicherlich nicht gut tun. Aber 3/4 der Quali-Spiele sind sowieso egal.
4.
peterregen 12.07.2013
---Zitat--- "Es bleibt im Free-TV, also ist alles okay", hat Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp die Entscheidung dieser Woche kommentiert ... ---Zitatende--- Also hier hat RTL die Verbreitung per DVB-T eingestellt. ARD/ZDF senden noch...
5. Na ja...
deSelby 12.07.2013
......worauf wir uns einstellen können, wird fürchte ich eher so aussehen: Berichte zum Privatleben der Spieler inklusive Interviews mit Spielerfrauen, der Supermarktkassiererin die Spieler XYZ zuletzt bediente und sonstwelchen Leuten die keinerlei Bezug zum Fußballspiel haben, aber einen Spieler kennen. Während des Spieles wird es vermutlich tolle "Super Slo Mo"s mit so aussagekräftigen Bildern wie "so jubelt A", "so hat sich B auf der Bank gefreut" und "so hat es der Hund von Z vor dem Fernseher gesehen" geben. Weiterhin werden wir mit hochkarätigen Berichten Rund so interessante Themen wie "was ziehe ich zum Fussballgucken am besten an", "was ißt & trinkt man dazu" oder "so basteln sie sich einen wasauchimmer" beglückt. Und natürlich - nicht zu vergessen die so beliebte Interviewsequenz "Na, haben sie sich für heute eine besondere Art zu Jubeln ausgedacht?" Was allerdings fehlen wird, sind jegliche sportrelevanten Informationen zu Taktik und Spielgeschehen, denn was RTL bisher aus allem was sei an Fußball bekamen machte, waren Sendungen deren Kernanliegen offenbar "Boulevardesker Fußball für Leute die eigentlich kein Fußball mögen und den das Spiel und seine Taktik vollkommen egal ist" war...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein national
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 147 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen