Fußball-EM Löw macht Helmes und Hanke Hoffnung

Welche Stürmer nominiert Joachim Löw für die Europameisterschaft? Der Bundestrainer hat mit Patrick Helmes und Mike Hanke zwei neue Namen ins Gespräch gebracht - aber wohl nur für den Fall, dass Miroslav Klose längere Zeit ausfallen würde.

Stürmer Helmes: Bisher 13 Länderspiele für Deutschland
DPA

Stürmer Helmes: Bisher 13 Länderspiele für Deutschland


Hamburg - Joachim Löw beschäftigt sich angesichts der Verletzung von Stürmer Miroslav Klose mit Alternativen für den Angriff. "Mike Hanke zum Beispiel oder auch Patrick Helmes, den wir ebenfalls beobachten. Wir haben immer gewusst, dass Helmes als Torjäger enorme Qualitäten hat. Von daher bin ich froh, dass diese Spieler wieder in einer besseren Form sind als zum Beispiel vor 2010", sagte der Bundestrainer dem "kicker".

Hanke kam zuletzt im November 2007 im DFB-Team zum Einsatz, Helmes im August 2010. Auch den Stuttgarter Cacau hat Löw auf der Rechnung: "Ich hoffe, dass er durch das Tor am Wochenende (Siegtreffer beim 1:0 gegen Nürnberg, Anm. der Redaktion) neuen Auftrieb bekommt."

Klose wird mit einer Oberschenkelverletzung noch rund vier Wochen pausieren müssen, die EM beginnt in zehn Wochen. "Wenn man in der jetzigen Phase vier, fünf Wochen fehlt, ist es auch für einen wie Miro nicht so einfach. Da muss man sich wieder richtig rankämpfen", so Löw.

Löw beobachtet Castro

Neben Klose fallen auch die Nationalspieler Per Mertesacker (Sprunggelenks-OP), Lars Bender (Muskelbündelriss) und Benedikt Höwedes (Muskelfaserriss) zurzeit aus, Mario Götze und Bastian Schweinsteiger kehren gerade zurück. Beim am Sprunggelenk operierten Arsenal-London-Profi Mertesacker sieht es laut Löw "relativ positiv" aus. "Ich habe vor zwei Wochen mit ihm persönlich wie auch mit Doktor Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gesprochen. Bislang läuft alles nach Plan, Heilungsverlauf und Prognose sind gut", berichtete der Bundestrainer über die Genesung des 78-maligen Nationalspielers.

Am 7. oder 8. Mai wird Löw den EM-Kader nominieren. Er betonte erneut, dass er wohl wie vor der EM 2008 und der WM 2010 erst einmal mehr als die 23 Turnierspieler berufen werde. "Das entscheide ich kurzfristig. Ich will abwarten, wie der Verlauf bei den verletzten Spielern ist und wie sich die Bayern schlagen. Wenn sie das Champions-League-Finale am 19. Mai erreichen, geht die Tendenz klar dahin, dass wir mehr als 23 Spieler nominieren", sagte er. Am Wochenende will er sich auch noch mal ein Bild vom zuletzt im November 2007 aufgebotenen Leverkusener Gonzalo Castro machen.

leh/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.