Nach dem NBA-Draft Celtics-Rookie Williams verschläft ersten Pressetermin

Nichts lässt einen morgens schneller wach werden als die Erkenntnis, verschlafen zu haben: Robert Williams hat nach dem Draft zu lange im Bett gelegen und einen wichtigen Termin verpasst. Sein Klub reagiert gelassen.

Robert Williams
AP

Robert Williams


Robert Williams wurde beim NBA-Draft in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von den Boston Celtics an Position 27 ausgewählt. Der 20-Jährige gilt als hoffnungsvolles Talent, am College wurde er in den beiden vergangenen Spielzeiten als bester Verteidiger der Southeastern Conference (SEC) ausgezeichnet. Nur in Sachen Pünktlichkeit scheint Williams noch nicht ganz auf der Höhe zu sein.

Eine am Freitagmorgen für elf Uhr angesetzte Telefonkonferenz mit Medien musste um eine Stunde verschoben werden, da der Center zunächst nicht zu erreichen war. Williams gab gegenüber ESPN zu, dass er verschlafen habe. "Meine Schwester hat mich aufgeweckt und gesagt, dass ich eine Telefonkonferenz habe", sagte er: "Unmittelbar nach dem Draft bin ich zum Haus meiner Tante gegangen und dort direkt eingeschlafen, weil ich so müde von den zwei Tagen zuvor war."

Bestraft wurde Williams für die Aktion nicht. Die Celtics sprachen von einem Missverständnis aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen zwischen Boston und Williams aktuellem Wohnort Louisiana (eine Stunde Zeitunterschied). Dort hatte der Rookie mit seiner Familie gefeiert, dass er gedraftet wurde.

mru

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.