Neuer Bundesliga-Zweiter Huch, Hannover wird gefährlich

Hannover 96 ist mit einem Sieg über Eintracht Frankfurt perfekt in die Rückrunde gestartet. Es war der elfte in der laufenden Saison - das Team ist jetzt der einzig verlässliche Verfolger von Spitzenreiter Dortmund. Der 1. FC Köln verspielte den Sieg in Kaiserslautern.

96-Profis in Frankfurt: Der Höhenflug hält an
Getty Images

96-Profis in Frankfurt: Der Höhenflug hält an


Hamburg - Sämtliche Konkurrenten von Borussia Dortmund haben zum Rückrunden-Auftakt gepatzt - allein Hannover 96 scheint derzeit das Tempo des Tabellenführers mitgehen zu können. Der 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt bedeutet Tabellenplatz zwei für die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka.

Die Gäste haben sich gerade in der Anfangsphase abgebrüht wie eine Spitzenmannschaft gezeigt. Mohammed Abdellaoue (15.) und Christian Schulz (21.) trafen schon in der ersten Hälfte und nahmen der Eintracht so den Schwung. Torjäger Didier Ya Konan erzielte in der Schlussphase (89.) seinen zehnten Saisontreffer. Hannover liegt zwölf Punkte hinter Borussia Dortmund, Frankfurt verschlechterte sich durch die achte Niederlage vom siebten auf den achten Rang.

Slomka hatte im Tor dem 21-jährigen Ron-Robert Zieler überraschend den Vorzug vor Florian Fromlowitz gegeben. Die Gäste überzeugten wie in der Vorrunde durch Abgeklärtheit in der Defensive und Effizienz im Angriff. Abdellaoue brachte Hannover nach einem Konter in Führung. Nach einem Fehlpass von Eintracht-Mittelfeldspieler Benjamin Köhler reagierte Sergio Pinto schnell und setzte Abdellaoue mustergültig in Szene. Nur sechs Minuten später erhöhte Schulz per Kopfball nach einer Ecke von Konstantin Rausch auf 2:0.

Bei Frankfurt sah der Schweizer Nationalspieler Pirmin Schwegler zudem die fünfte Gelbe Karte und ist im Auswärtsspiel am Freitag beim Hamburger SV (20.30 Uhr, Liveticker bei SPIEGEL ONLINE) gesperrt.

Zwar war die stark ersatzgeschwächte Eintracht die spielbestimmende Mannschaft, Gefahr verbreitete sie jedoch nur selten. Zieler wurde bei seinem Bundesliga-Debüt kaum ernsthaft geprüft. Ein Distanzschuss von Benjamin Köhler (19.) strich über das Tor. Auch Top-Torjäger Theofanis Gekas setzte sich kaum in Szene.

Frankfurts Trainer Michael Skibbe reagierte in der Pause und brachte in Martin Fenin einen zweiten Stürmer, doch wirklich besser wurde das Spiel der Eintracht nicht. Hannover hatte auch nach dem Seitenwechsel die besseren Möglichkeiten. Pinto (53.) traf aus 18 Metern den Pfosten. Ya Konan sorgte kurz vor dem Schlusspfiff für den Endstand.

Frankfurt - Hannover 0:3 (0:2)
0:1 Abdellaoue (15.)
0:2 Christian Schulz (21.)
0:3 Ya Konan (89.)
Frankfurt: Nikolov - Jung, Clark, Kraus, Tzavellas (65. Caio) - Schwegler, Köhler - Ochs, Meier (46. Fenin), Halil Altintop (75. Amanatidis) - Gekas
Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Christian Schulz - Schmiedebach, Pinto - Schlaudraff (46. Stindl), Rausch (88. Djakpa) - Ya Konan, Abdellaoue
Schiedsrichter: Kinhöfer
Zuschauer: 39.300
Gelbe Karten: Schwegler (5) - Rausch



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hardliner 1, 16.01.2011
1. Vor den Bayern
Zitat von sysopHannover 96 ist mit einem Sieg über Eintracht Frankfurt perfekt in die Rückrunde gestartet. Es war der elfte in der laufenden Saison -*das Team*ist jetzt der einzig verlässliche*Verfolger von Spitzenreiter Dortmund. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,739795,00.html
Hauptsache in der Tabelle vor den Bayern. Das schmerzt die Herren Hoeness, Rummenigge und Nerlinger.
the_flying_horse, 16.01.2011
2. witzige Saison
Das ist schon irgendwie eine witzige Saison: Dortmund, Hannover, Mainz auf den ersten drei Plätzen... das hätte vor einem Jahr niemand für möglich gehalten. Bayern mit 16 Punkten! Rückstand auf Platz 1, Schalke, Bremen... alle nur noch Schatten ihrer Selbst. Es hat ein Wandel stattgefunden, aber schlecht ist das nicht. macht die ganze Bundesliga nur spannender.
h.grünspan 16.01.2011
3. Hannover bezwingt Frankfurt
96 olé! das haben die sich schain alleine bzgl. der letzten saison redlich verdient. aber darüber hinaus ist hier deutlich eine konstant konzentrierte spielweise zu erkennen, für die u.a. auch der trainer und diverse andere faktoren verantwortlich sind. höchstverdient der momentane tabellenplatz.
basti72 16.01.2011
4. Vor Bayern
Richtig richtig richtig gut !!!
Ernst August 16.01.2011
5. Mein Verein
Zitat von basti72Richtig richtig richtig gut !!!
Echter Tabellzweiter mit 34 Punkten (Einer mehr als am Ende der letzten Saison) am 18. Spieltag und immer noch vor den Bayern - das ist nicht mehr mein Verein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.