Neuer Trainer: Slomka übernimmt Hannover 96

Das ging schnell: Hannover 96 wird künftig von Mirko Slomka trainiert. Stunden nach der Trennung von Andreas Bergmann präsentierte der Verein den Ex-Schalker als Nachfolger - den jetzt ein schwieriger Kampf gegen den Abstieg erwartet.

Trainer Slomka: Ersetzt in Hannover Andreas Bergmann Zur Großansicht
AP

Trainer Slomka: Ersetzt in Hannover Andreas Bergmann

Hamburg - Mirko Slomka soll Hannover 96 vor dem Abstieg retten. Der 42-Jährige wird Nachfolger des beurlaubten Trainers Andreas Bergmann. Dies teilte der Club am Dienstagabend mit. "Ich freue mich auf die Herausforderung in meiner Heimat und bin überzeugt, dass wir den Schritt nach oben rasch gehen werden. Die Mannschaft und ich müssen uns schnell aneinander gewöhnen und dann schon gegen Mainz am kommenden Samstag punkten", sagte Slomka. Der Coach hat einen Vertrag bis 2011 unterschrieben, der Kontrakt gilt aber nur im Falle des Klassenverbleibs.

Hannover ist nach zuletzt sieben sieglosen Spielen in Serie auf den drittletzten Platz in der Bundesliga abgerutscht. Am Dienstagvormittag hatte sich 96 von Trainer Andreas Bergmann getrennt. "Nach drei Niederlagen hintereinander und einer Negativ-Serie von mittlerweile sieben Spielen ohne Sieg hatten die Verantwortlichen von Hannover 96 nicht mehr das Gefühl, dass Andreas Bergmann der Mannschaft die nötigen Impulse für den Verbleib in der Bundesliga geben kann", so die Begründung.

Der ehemalige Schalke-Coach Slomka war bereits von 1989 bis 1999 als Jugendtrainer und von 2001 bis 2004 als Assistent des damaligen Cheftrainers Ralf Rangnick in Hannover. "Er hat eine Geschichte in Hannover", sagte Vereinschef Martin Kind, "und er hat ein überzeugendes Konzept und Visionen für die Zukunft".

"Wir sind davon überzeugt, dass Mirko Slomka mit unserer Mannschaft den Abstieg verhindern wird. Darüber hinaus soll er die 96-Mannschaft der Zukunft entwickeln", sagte Sportdirektor Jörg Schmadtke. Slomka wird am Mittwoch in Hannover offiziell vorgestellt.

Slomkas erstes Engagement seit eineinhalb Jahren

Der 42-jährige Slomka tritt damit seinen ersten Job seit seiner Entlassung bei Schalke 04 im April 2008 an, nachdem er in den vergangenen gut eineinhalb Jahren bei mehreren Clubs im Gespräch gewesen war. Geklappt hat es nun bei seinem "Heimatverein". Slomka wohnt seit vielen Jahren in Hannover und kennt 96 von seinen ersten Engagements bestens.

Für Hannover ist es nach dem Rücktritt von Dieter Hecking der zweite Trainerwechsel, für die Liga bereits der sechste der laufenden Saison. Nach der 0:3-Schmach gegen Hertha und dem Abrutschen auf Tabellenplatz 16 hatte sich die Trennung abgezeichnet. Dennoch hatte der Club zunächst keinen Nachfolger für Bergmann parat und musste am Dienstag erst zahlreiche Gespräche führen. Auch der ehemalige Bochumer Trainer Marcel Koller wurde bei Verhandlungen mit Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke gesehen.

Der entlassene Bergmann hatte das Team am dritten Spieltag übernommen. In 16 Spielen unter Bergmanns Leitung holte Hannover nur vier Siege. Bergmann könnte dem Club allerdings erhalten bleiben. Der ehemalige St. Paulianer hatte sich vor der Beförderung zum Chetrainer zusichern lassen, im Falle des Falles in seinen alten Job als Jugendleiter der 96er zurückzukehren. Dort besitzt Bergmann noch einen Vertrag bis 2014.

Fotostrecke

14  Bilder
Trainerwechsel der Saison: Gefeuerte und Gefeierte

jar/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Viel Erfolg
jackweil 19.01.2010
Zitat von sysopDas ging schnell: Hannover 96 wird künftig von Mirko Slomka trainiert. Stunden nach der Trennung von Andreas Bergmann präsentierte der Verein den Ex-Schalker als Nachfolger - den jetzt ein schwieriger Kampf gegen den Abstieg erwartet. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,672841,00.html
[QUOTE=sysop;4864479]Das ging schnell: Hannover 96 wird künftig von Mirko Slomka trainiert. Stunden nach der Trennung von Andreas Bergmann präsentierte der Verein den Ex-Schalker als Nachfolger - den jetzt ein schwieriger Kampf gegen den Abstieg erwartet. Es gehört viel Mut dazu eine Mannschaft im Schochzustand, wie nach dem Tod von Robert Enke, zu übernehmen. Ich wünsche Mirco Slomka viel Erfolg.
2. Und ne neue Mannschaft...
rabenkrähe 19.01.2010
Zitat von sysopDas ging schnell: Hannover 96 wird künftig von Mirko Slomka trainiert. Stunden nach der Trennung von Andreas Bergmann präsentierte der Verein den Ex-Schalker als Nachfolger - den jetzt ein schwieriger Kampf gegen den Abstieg erwartet. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,672841,00.html
..... Jetzt brauchen sie nur noch andere Spieler... rabenkrähe
3. vielleicht besser ein Grasfressenlasser
lorn order 19.01.2010
Zitat von jackweil[QUOTE=sysop;4864479]Das ging schnell: Hannover 96 wird künftig von Mirko Slomka trainiert. Stunden nach der Trennung von Andreas Bergmann präsentierte der Verein den Ex-Schalker als Nachfolger - den jetzt ein schwieriger Kampf gegen den Abstieg erwartet. Es gehört viel Mut dazu eine Mannschaft im Schochzustand, wie nach dem Tod von Robert Enke, zu übernehmen. Ich wünsche Mirco Slomka viel Erfolg.
[QUOTE=jackweil;4864727] Wie alle ehemaligen Bundesliga Trainer ohne ggw. Vertrag war auch Herr Slomka sofort bereit, bei Hannover 96 einzusteigen. Ob aber Mirko Slomka der harte Hund sein kann, der nach dem verständnisvollen Andreas Bergmann die Mannschaft vor dem Abstieg retten kann, wird sich zeigen. Vielleicht hätten sie besser einen wie Klaus Augenthaler verpflichten sollen. der die Mannschaft Gras fressen lässt. Aber wenn Hannover 96 absteigen sollte. Who the fuck cares?? Die größte Schlagzeile dieses grauen Klubs ohne Ausstrahlung war leider in den letzten Jahren (und zwar den letzten 100 Jahren) der Selbstmord von Robert Enke. Also ab dafür!
4. Der nette Herr Slomka
Usambaras 19.01.2010
Es gehört viel Mut dazu, eine Mannschaft im Schockzustand auf einem Abstiegsplatz einem Trainer wie Mirko Slomka zu überlassen.[/QUOTE] http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2006/0218/sport/0007/index.html
5. Der nette Herr Slomka...
peeka 20.01.2010
...ist in Berlin wohlbekannt, aber nicht bei allen allzu beliebt: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2006/0218/sport/0007/index.html Und bei Hannover kannten sie ihn doch und wussten, dass er sich bei ihnen in der Anfangszeit als Praktikant führen ließ, um von Tennis Borussia weiterhin das Salär zu kassieren. Selbst Schuld.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare

Vote
Retter Slomka?

Ist Slomka der richtige Trainer für Hannover 96?

Themenseiten Fußball
Tabellen