Frankreich gegen Deutschland Italiener Rizzoli pfeift das Halbfinale

Wenn das kein gutes Omen ist: Nicola Rizzoli ist Schiedsrichter beim Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich. Der Italiener pfiff vor zwei Jahren auch beim WM-Finalsieg über Argentinien.

Schiedsrichter Nicola Rizzoli
AFP

Schiedsrichter Nicola Rizzoli


Die Uefa hat entschieden: Der Italiener Nicola Rizzoli pfeift das deutsche EM-Halbfinale am Donnerstag in Marseille gegen den Gastgeber Frankreich (21 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ZDF).

An den 44-Jährigen haben Bundestrainer Joachim Löw und seine Mannschaft beste Erinnerungen: Vor zwei Jahren leitete er das WM-Endspiel gegen Argentinien, das die Deutschen durch das Tor von Mario Götze in der Verlängerung 1:0 gewannen.

Rizzoli pfiff vor drei Jahren auch das Champions-League-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund in London (2:1).

Im ersten Halbfinale zwischen Portugal und Wales am Mittwoch in Lyon (21 Uhr) ist der Schwede Jonas Eriksson im Einsatz. Der 42-Jährige gilt als "reichste Pfeife der Welt", da er für den Verkauf seiner Anteile an einer Sportrechte-Agentur vor neun Jahren knapp neun Millionen Euro kassiert hat.

als/sid

insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ackergold 04.07.2016
1.
Das kann wohl nur ein Witz sein. Es hätte genügend andere Schiedsrichter gegeben, denn der Italiener könnte in diesem Spiel seiner Verärgerung über das Ausscheiden Italiens problemlos Ausdruck verleihen. Warum nicht gleich einen Franzosen, oder einen Portugiesen?
rstevens 04.07.2016
2. Schräge Auswahl
Ich möchte Rizzoli gar nichts unterstellen, allerdings finde ich einen Italiener ein Spiel nachdem Deutschland Italien rausgekickt hat, schon etwas schräg.
Ultras 04.07.2016
3. @ackergold
Ist das Ihr Ernst? Ich bin selber Schiedsrichter und ich finde es ist eine Unverschämtheit, einem hochklassigen Schiedsrichter wie Rizzoli Parteiigkeit zu unterstellen. Der Mann hat sich eine Halbfinalleitung durch seine bisherige Turnierleistung mehr als verdient und glauben Sie mir, für Herrn Rizzoli stehen am Donnerstag Abend keine Deutschen und Franzosen auf dem Platz, sondern 22 Jungs, die unter guter Leitung Fußball spielen wollen.
Ryker 04.07.2016
4. Unglücklich
Vorweg: Ich bin fest überzeugt, dass er ein hervorragender Schiedsrichter ist und sein Bestes geben wird. Aber wenn dann doch was schief läuft (wie sind alle Menschen!): Warum macht man sich mit der Ansetzung so angreifbar? Und wenn er sich ein Halbfinale verdient hat: Wieso nicht das andere?
maxuli 04.07.2016
5.
Zitat von ackergoldDas kann wohl nur ein Witz sein. Es hätte genügend andere Schiedsrichter gegeben, denn der Italiener könnte in diesem Spiel seiner Verärgerung über das Ausscheiden Italiens problemlos Ausdruck verleihen. Warum nicht gleich einen Franzosen, oder einen Portugiesen?
so ein Quatsch. Warum sollte er den Franzosen irgendwie ermöglichen, was seine Landsleute nicht geschafft haben. Außerdem nehme ich doch stark an, dass anerkannte internationale Schiedsrichter auf keinen Fall parteiisch sein wollen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.