HSV-Profi Müller verletzt sich bei Torjubel "Es ist so dumm gelaufen"

Er ist untröstlich: Hamburgs Torjäger Nicolai Müller erzielte gegen Augsburg den Siegtreffer, verletzte sich jedoch beim anschließenden Torjubel schwer. Nun hat er sich zu Wort gemeldet.

Nicolai Müller
DPA

Nicolai Müller


HSV-Profi Nicolai Müller hat sich zu seiner Torjubel-Verletzung geäußert: "Meine Familie gibt mir großen Halt. Aber zurzeit kann mich nicht viel aufmuntern", sagte der Angreifer der "Bild"-Zeitung. Die Diagnose Kreuzbandriss traf den Bundesliga-Spieler wie ein Schock. "Ich bin nach meinem üblichen Hubschrauber-Jubel unglücklich mit dem rechten Bein weggerutscht. Dabei habe ich mich am Knie verletzt. Es ist so dumm gelaufen."

Müller hatte sich beim Jubel über sein Tor zum 1:0-Sieg über den FC Augsburg das Kreuzband im rechten Knie gerissen und fällt voraussichtlich etwa sieben Monate aus. Der Außenbahnspieler war in der vergangenen Saison mit fünf Toren und sieben Vorlagen Top-Scorer beim Hamburger SV. Vorstandschef Heribert Bruchhagen stellte wegen der langwierigen Verletzung des Offensivspielers einen Ersatz in Aussicht.

"Die Diagnose ist ein großer Schock für uns, ein schwerer Schlag zum Saisonstart und natürlich extrem bitter auch für Nicolai", sagte Sportdirektor Jens Todt: "Wir wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und unterstützen ihn dabei, so gut wir nur können."

Fotostrecke

18  Bilder
Kuriose Verletzungen: Die Liste der außergewöhnlichen Pechvögel

bka/dpa



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
xcver 21.08.2017
1. ganz ehrlich
als ich das gesehen habe, habe ich mir nur gedacht...wie dumm.
Japhyryder 21.08.2017
2. ganz ehrlich
als ich das gesehen habe, habe ich mir nur gedacht...Kreuzband.
benefsz 21.08.2017
3. ganz ehrlich
als ich das gesehen habe, habe ich mir nur gedacht...HSV.
erst nachdenken 21.08.2017
4.
Verletzen beim Torjubel - das wird es für den Rest der Saison beim HSV mit Sicherheit nicht nochmal geben.
vmaxer 21.08.2017
5. Zynisch
Wow, 5 Kommentare, ausschließlich von zynischen Klugscheißern und Witzbolden. Damit wir uns richtig verstehen, der HSV hat sich Mitleid in den letzten Jahren sicher nicht verdient. Nicolai Müller dagegen ist ein Guter Fußballer und ist in seiner bisherigen Karriere (soweit mir bekannt) eher positiv aufgefallen. Das Ganze ist ein saublöder Zufall und hätte vielen anderen auch passieren können. Oder wollen wir, dass die Emotionen aus dem Fußball verschwinden und kein Profi mehr nach einem Tor jubelt? Alles Gute an Nicolai Müller, dass er bald wieder fit wird und seine junge Karriere nicht nachhaltig Schaden nimmt. Und den besagten Foristen einen hoffentlich unfallfreien Tag!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.