Nigerianische Fußball-Liga Fans attackieren Spieler in Kabine

Mitglieder der nigerianischen Erstliga-Mannschaft Ocean Boys sind von Hooligans des Gastgebers FC Sharks in der Umkleidekabine angegriffen worden. Der Zustand des Co-Trainers und eines Spielers ist offenbar kritisch.


Hamburg - Attacke auf Spieler in der nigerianischen Fußball-Premier-League: Vor dem Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Sharks und den Ocean Boys in Port Harcourt ist es am Samstag in der Umkleide der Gäste zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Sharks-Hooligans gekommen. Dabei wurden mehrere Teammitglieder der Ocean Boys verletzt, Verteidiger Anthony Nwodo und Co-Trainer Timi Akosubo mussten sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Zustand sei kritisch, sagten Offizielle.

"Wir waren in der Kabine und haben uns auf das Spiel vorbereitet, als plötzlich die Fans der Sharks den Raum stürmten und uns angriffen", sagte der Pressesprecher der Ocean Boys. Das Derby wurde daraufhin abgesagt.

Der Angriff auf die Spieler war der vorläufige Höhepunkt von Ausschreitungen in der Premier League. Zuvor waren in mehreren Spielen bereits Schiedsrichter von Zuschauern attackiert und Spielfelder gestürmt worden. Philip Obaji, Sprecher der nigerianischen "Fußball-ohne-Gewalt"-Kampagne, sagte: "Diese Situation ist nicht tragbar. Das war nicht nur eine Attacke auf Unschuldige sondern auch auf das Bild der Premier League."

psk/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.