Olympia 2016 Hrubeschs U21 trifft auf den Titelverteidiger

28 Jahre nach ihrer letzten Teilnahme treffen die DFB-Männer beim olympischen Fußballturnier unter anderem auf den Titelträger aus Mexiko. Im Gegensatz zur U21-Auswahl waren die DFB-Frauen als Gruppenkopf gesetzt.

Deutsche U21-Spieler
REUTERS

Deutsche U21-Spieler


Die deutschen Fußballer bekommen es bei den Olympischen Sommerspielen (4. bis 20. August) in der Vorrunde mit Fidschi, Südkorea und dem amtierenden Olympiasieger aus Mexiko zu tun. Das ergab die Auslosung in Rio de Janeiro. Die DFB-Auswahl hatte sich das erste Mal seit dem Bronzemedaillen-Gewinn in Seoul 1988 wieder für Olympische Spiele qualifiziert. Die lange Abwesenheit der deutschen Fußballmänner-Mannschaft hatte dazu geführt, dass das Team von Horst Hrubesch nicht als Gruppenkopf gesetzt war.

Zum ersten Mal sind sowohl ein DFB-Männerteam als auch die Frauenauswahl bei einem Olympia-Turnier vertreten. Der Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid wurden Kanada, Australien und Simbabwe als Vorrunden-Gegnerinnen zugelost.

Rio als finale Herausforderung für Trainer-Duo

Der 64-jährige Hrubesch gab sich angriffslustig: "Wir werden das Ziel ausgeben, bis zuletzt im Turnier zu bleiben, und wenn es geht auch versuchen, das Endspiel zu gewinnen. Die Jungs fahren da hin, um Fußball zu spielen und ihre Spiele zu gewinnen."

Für den langjährigen U21-Coach, der nach dem Turnier von Marcus Sorg abgelöst wird, wird Brasilien ebenso zur Abschiedstour wie für Neid, die ihr Amt nach elf Jahren an Steffi Jones übergibt. "Für mich ist es ein Traum, dass ich das noch einmal erleben kann", sagte Neid.

lst/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Lankoron 14.04.2016
1. Ich biete
eine Wette an.... 1. Die Kosten für beide Olympiamannschaften sind insgesamt niedriger als für die EM- Mannschaft der Männer. 2. Die Prämien für beide Mannschaften zusammen sind niedriger als die, die die Männer allein fürs Halbfinale bekommen würden...
jz3n3f 14.04.2016
2. und ich wette
das 10 mal so viele Leute die EM Spiele verfolgen, als die Spiele der Olympia-Teams zusammen :-)
jz3n3f 14.04.2016
3. und ich wette
das 10 mal so viele Leute die EM Spiele verfolgen, als die Spiele der Olympia-Teams zusammen :-)
chukwumeze 15.04.2016
4. Langweilig..,
schon gewonnen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.