Länderspiele Alcácer feiert furioses Comeback in Spaniens Nationalelf

Er ist gerade nicht zu stoppen: Nach sechs Treffern in nur 81 Bundesligaminuten glänzte Paco Alcácer auch bei seiner Rückkehr in die spanische Nationalmannschaft. Robert Lewandowski feierte ein trauriges Jubiläum.

Paco Alcácer (links)
Getty Images

Paco Alcácer (links)


Freundschaftsspiele

Wales - Spanien 1:4 (0:3)

Gute zweieinhalb Jahre nach seinem bislang letzten Länderspiel hat Paco Alcácer eine brillante Rückkehr feiern können. Bereits in der 8. Minute erzielte er das 1:0 für seine Spanier bei der Partie in Wales. Es war Alcácers erster Treffer im Nationaltrikot seit mehr als drei Jahren. Nach dem 2:0 durch Sergio Ramos erhöhte der Angreifer von Borussia Dortmund in der 29. Minute sogar noch auf 3:0. In der 73. Minute wurde Alcácer durch Iago Aspas ersetzt.

Eine Minute später traf der Ex-Borusse Marc Bartra per Kopf zum 4:0, bevor Sam Vokes eine Minute vor Schluss noch der Ehrentreffer für Wales gelang. Es war nach den beiden Erfolgen gegen England (2:1) und Kroatien (6:0) der dritte Sieg in Folge für Spanien nach dem Achtelfinalaus bei der Weltmeisterschaft gegen Gastgeber Russland.

Frankreich - Island 2:2 (0:1)

Weltmeister Frankreich hat wenige Tage vor dem Heimspiel in der Nations League gegen Ex-Titelträger Deutschland erst spät eine Blamage abgewendet. Trotz Stars wie Antoine Griezmann, Paul Pogba und Raphael Varane in der Startelf lagen die Franzosen gegen Island durch Tore von Birkir Bjarnason (30. Minute) und Kari Arnason (58. Minute) bereits 0:2 hinten.

Kylian Mbappé
REUTERS

Kylian Mbappé

Erst nach dem Anschlusstreffer durch ein Eigentor des Isländers Holmar Oern Eyjolfsson in der 86. Minute bekam die Elf von Didier Deschamps noch einmal Aufwind und glich in der 90. Minute durch einen verwandelten Strafstoß von Kylian Mbappé aus.

Nations League

Polen - Portugal 2:3 (1:2)

Ohne seinen Rekordnationalspieler Cristiano Ronaldo gewann Portugal auch den zweiten Auftritt in der Nations League und führt nach den Siegen gegen Italien und Polen die Gruppe 3 in Liga A an. Dabei ging Gastgeber Polen in der 18. Minute durch Krsysztof Piatek in Führung, bevor André Silva (31. Minute), der Pole Kamil Glik mit einem Eigentor (43.) und Bernardo Silva (52.) die Partie drehten.

Robert Lewandowski (r.) und William Carvalho (l.)
REUTERS

Robert Lewandowski (r.) und William Carvalho (l.)

In einer umkämpften Partie mit sechs Gelben Karten konnte Polens Jakub Blaszczykowski in der 77. Minute nur noch den Anschlusstreffer erzielen. Robert Lewandowksi blieb in seinem 100. Länderspiel ohne Torerfolg.

Israel - Schottland 2:1 (0:1)

Ex-Bundesligaprofi Andreas Herzog hat als Trainer der israelischen Nationalmannschaft einen ersten Erfolg in der Nations League feiern können. Dabei sah es nach der Auftaktniederlage in Albanien zunächst nach einem weiteren Rückschlag aus: Zur Pause führte der Gast aus Schottland in Haifa durch einen verwandelten Elfmeter von Charles Mulgrew (25. Minute), bevor Dor Pretz in der 52. Minute ausgleichen konnte.

Andreas Herzog
AFP

Andreas Herzog

Die Niederlage hatten sich die Gäste dann selbst zuzuschreiben - erst sah John Souttar in der 61. Minute Gelb-Rot, eine Viertelstunde vor Schluss traf Kieran Tierney ins eigene Netz.

Weitere Ergebnisse:
Litauen - Rumänien 1:2 (0:1)
Montenegro - Serbien 0:2 (0:1)
Faröer - Aserbaidschan 0:3 (0:1)
Kosovo - Malta 3:1 (1:0)
Russland - Schweden 0:0 (0:0)

mfu



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Oihme 12.10.2018
1. Wie schreibt ...
... heute "Marca": "Paco Alcacer – ein historischer Fehler von Barca! Seine Erfolgsserie geht weiter, und beim FC Barcelona müssen sie sich die Haare raufen. Einfach unerklärlich! Wie konnte die sportliche Leitung diesen Spieler nur gehen lassen? Bei Borussia Dortmund lachen sie sich ins Fäustchen." Yeeah, tun wir! :-)
rocknrolf88 12.10.2018
2. Ausgeliehen ist nicht verkauft
Nun ja, der BVB hat zwar eine Kaufoption, aber die greift nur, wenn Barca Paco Alcácer tatsächlich für den Verkauf freigibt. Möglich wäre das. Denn in Barcelona konnte sich Alcácer nicht durchsetzen, weil die Konkurrenz ganz einfach auch deutlich größer ist.
tipp-ex 12.10.2018
3. Verträge
Zitat von rocknrolf88Nun ja, der BVB hat zwar eine Kaufoption, aber die greift nur, wenn Barca Paco Alcácer tatsächlich für den Verkauf freigibt. Möglich wäre das. Denn in Barcelona konnte sich Alcácer nicht durchsetzen, weil die Konkurrenz ganz einfach auch deutlich größer ist.
Interessant, das wusste ich nicht. Ist das aber wirklich so? Schlussendlich wäre das dann ja doch nur eine 'normale' Leihe, bei der am Ende Barca entscheidet, ob sie ihn zurückhaben wollen.
Oihme 12.10.2018
4. ???
Zitat von rocknrolf88Nun ja, der BVB hat zwar eine Kaufoption, aber die greift nur, wenn Barca Paco Alcácer tatsächlich für den Verkauf freigibt. Möglich wäre das. Denn in Barcelona konnte sich Alcácer nicht durchsetzen, weil die Konkurrenz ganz einfach auch deutlich größer ist.
Mit dem Leihvertrag plus darin enthaltener Kaufoption für 23 Mio plus Boni HAT Barcelona Alcacer bereits unwiderruflich zum Verkauf an den BVB freigegeben. Und nach übereinstimmenden Medienberichten hat der BVB diese Kaufoption bereits gezogen und Alcacer bleibt bis 2023 in DO.
roenga 12.10.2018
5.
Zitat von Oihme... heute "Marca": "Paco Alcacer – ein historischer Fehler von Barca! Seine Erfolgsserie geht weiter, und beim FC Barcelona müssen sie sich die Haare raufen. Einfach unerklärlich! Wie konnte die sportliche Leitung diesen Spieler nur gehen lassen? Bei Borussia Dortmund lachen sie sich ins Fäustchen." Yeeah, tun wir! :-)
Was denn für ein Fehler? Bei Barca steht Luis Suarez im Team und der ist deutlich besser als Alcacer, daran ändert auch die momentane Glückssträhne nichts. Wer sich jahrelang im Training und im Spiel gegen den direkten Konkurrenten nicht durchsetzen kann, der sucht sich halt besser eine andere Mannschaft. So profitieren alle Seiten von Alcacers Wechsel. Der Spieler, Barca und der BVB.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.