Ligapokal in Frankreich PSG scheitert am Tabellenletzten, Naldo siegt bei Debüt

Ligaschlusslicht Guingamp hat PSG die erste Niederlage in einem nationalen Wettbewerb zugefügt. Der Ex-Schalker Naldo vergab bei seinem Debüt für Monaco einen Elfmeter - und durfte dennoch jubeln.

Guingamps Lebogang Phiri (l.) und PSG-Angreifer Neymar (r.)
ETIENNE LAURENT/EPA-EFE/REX

Guingamps Lebogang Phiri (l.) und PSG-Angreifer Neymar (r.)


Der französische Meister Paris Saint-Germain hat seine erste Niederlage der Saison in einem nationalen Wettbewerb kassiert. Im Ligapokal schied die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel im Viertelfinale nach einem 1:2 (0:0) gegen EA Guingamp aus. Dem Tabellenletzten der Ligue 1 waren in einem turbulenten Pokalspiel drei Elfmeter zugesprochen worden.

Mit den früheren Bundesligaprofis Julian Draxler und Thilo Kehrer in der Startelf ging Paris zunächst durch Superstar Neymar (63.) in Führung. Yeni N'Gbakoto (81.) und Marcus Thuram (90.+3) drehten die Partie mit zwei Strafstößen. Zuvor hatte Thuram (61.) bereits einen Elfmeter vergeben.

In der Meisterschaft liegt Guingamp als Schlusslicht 36 Punkte hinter PSG, das auf nationaler Ebene zuvor 17 Siege und zwei Remis in 19 Pflichtspielen erzielen konnte.

Jubelnde Spieler der AS Monaco
AFP

Jubelnde Spieler der AS Monaco

Naldo vergibt und siegt

Die AS Monaco hat beim Debüt des in der Winterpause von Schalke 04 in die Ligue 1 gewechselten Naldo hingegen das Halbfinale erreicht. Im Viertelfinale setzte sich die Mannschaft von Trainer Thierry Henry gegen Stade Rennes mit 9:8 (1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen durch. Naldo scheiterte vom Punkt, der frühere Leverkusener Benjamin Henrichs verwandelte.

Torhüter Loic Badiashile führte mit dem elften Strafstoß der Monegassen die Entscheidung herbei, nachdem sein Gegenüber Tomas Koubek zuvor verschossen hatte. In der regulären Spielzeit traf zunächst Benjamin Bourigeaud (30.) für die Gäste, Rony Lopes (55.) glich für Monaco aus.

Die weiteren Halbfinalisten sind Girondins Bordeaux, das sich 1:0 (0:0) gegen AC Le Havre durchsetzte, und Racing Straßburg. Die Elsässer hatten 2:1 bei Olympique Lyon gewonnen. Der Ligapokal ("Coupe de la Ligue") ist nach Meisterschaft und Landespokal ("Coupe de France") der drittwichtigste Wettbewerb im französischen Fußball.

mfu/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zeisig 10.01.2019
1. Meisterschaft geht vor.
Das selbe wie bei Klopp mit Liverpool: Der Ligapokal (in Deutschland DFB-Pokal) ist nicht wichtig und man ist froh, sich auf Meisterschaft und Championsleague konzentrieren zu können.
meresi 10.01.2019
2. In der Tat
ein seltsames Spiel von PSG. Ob Tuchels Empörung darüber nur gespielt war entzieht sich meiner Kenntnis. Glück hatten die Monegasen beim Elferschießen. Der Weg scheint frei zu sein für Straßburg diesen Titel zu holen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.