Zum Saisonende Meunier deutet Emery-Abschied bei PSG an

Für das Aus von PSG in der Champions League gab es viel Kritik für Trainer Unai Emery. Bleibt er über den Sommer hinaus im Klub? Eine Aussage von Verteidiger Thomas Meunier spricht dagegen.

Unai Emery
AFP

Unai Emery


In der französischen Liga hat Paris Saint-Germain 17 Punkte Vorsprung auf die AS Monaco und Platz zwei. Die Meisterschaft steht schon seit Wochen praktisch fest. Durch das klare Ausscheiden im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid (1:3 und 1:2) steht Trainer Unai Emery allerdings trotzdem unter Druck. PSG-Spieler Thomas Meunier deutete nun auf einer Pressekonferenz der belgischen Nationalmannschaft an, dass Emery den Verein am Saisonende verlassen werde.

Auf die Frage nach Meuniers Zukunft, antwortete der Verteidiger: "Ich warte ab, weil sich viele Dinge ändern werden, darunter auch der Trainer." Emerys Vertrag läuft noch bis Saisonende, für eine Verlängerung spricht aktuell wenig.

Meunier war in der laufenden Champions-League-Saison nur zu einem Einsatz gekommen, er wurde beim Hinspiel bei Real Madrid eingewechselt. Auch in der Liga spielt der 26-Jährige immer wieder gar nicht oder kommt erst von der Bank. Er dient eher als Ersatzmann für Dani Alves. Mit der belgischen Nationalmannschaft trifft Meunier am Dienstag auf Saudi-Arabien.

Emery war im Sommer 2016 nach Paris gekommen. In seinem ersten Jahr gewann er zwar den französischen Pokal, den Ligapokal und den Superpokal, wurde in der Liga aber nur Zweiter hinter Monaco. Zudem schied PSG trotz eines 4:0-Heimsiegs durch ein spektakuläres 1:6 beim FC Barcelona im Achtelfinale der Champions League aus.

In der aktuellen Spielzeit wird nun wohl seine erste Meisterschaft in der Ligue 1 folgen. Den Superpokal hat PSG verteidigt, im französischen Pokal steht das Team im Halbfinale und im Ligapokal im Endspiel. Aber vor allem das Aus in der Königsklasse hängt Emery auch in diesem Jahr nach.

aev



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.