Pokalwettbewerbe in Europa Atlético Madrid überraschend raus, Klopp trifft auf ManCity

Manchester City ist ins Finale des englischen Ligapokals eingezogen - und trifft nun auf den FC Liverpool. In Frankreich steht Paris St. Germain im Endspiel. Und Juventus kann in Italien nur noch theoretisch stolpern.

City-Profi Zabaleta: Nun geht es gegen Klopp
REUTERS

City-Profi Zabaleta: Nun geht es gegen Klopp


Jürgen Klopp trifft im Endspiel des englischen Ligapokals auf Manchester City. ManCity setzte sich im Halbfinalrückspiel 3:1 (1:1) gegen den FC Everton durch und egalisierte damit die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel. Fernandinho (24. Minute), Kevin De Bruyne (70.) und Sergio Agüero (76.) erzielten die Tore, für Everton traf Ross Barkley (18.). Klopps Liverpooler hatten am Dienstag Stoke City bezwungen.

Titelverteidiger FC Barcelona steht im Halbfinale des spanischen Pokals. Der Champions-League-Sieger gewann mit Marc-André ter Stegen im Tor das Viertelfinalrückspiel gegen Athletic Bilbao 3:1 (0:1) und zog nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel souverän in die Vorschlussrunde der Copa del Rey ein. Inaki Williams (12.) hatte noch zur Führung für Bilbao getroffen, aber Luis Suarez (53.), Gerard Piqué (83.) und Neymar (90.+1) drehten die Partie.

Ausgeschieden ist hingegen Atlético Madrid nach einem 2:3 (1:1) bei Celta Vigo (Hinspiel: 0:0). In Madrid sorgten Pablo Pedro Hernandez (22., 64.) und der schwedische U21-Europameister John Giudetti (56.) für die Überraschung der Gäste. Für den Favoriten trafen der französische Nationalstürmer Antoine Griezmann (29.) und Ángel Correa (81.). Am Donnerstag ermitteln UD Las Palmas und der FC Valencia (Hinspiel 1:1) sowie Zweitligist CD Mirandes im Duell mit dem FC Sevilla (Hinspiel 0:2) die weiteren Halbfinalteilnehmer.

Im französischen Ligapokal hat Paris St. Germain zum dritten Mal in Folge das Endspiel erreicht. Der Titelverteidiger gewann ohne den geschonten Torhüter Kevin Trapp 2:0 (0:0) gegen den FC Toulouse. Superstar Zlatan Ibrahimovic wurde erst in 74. Minute eingewechselt. Für die Tore sorgten Ezequiel Lavezzi (65.) und Ángel Di María (72.). In der 89. Minute parierte Trapp-Vertreter Nicolas Douchez einen Foulelfmeter. Gegner im Finale am 23. April ist der OSC Lille.

Juventus Turin steht vor dem Einzug ins italienische Pokalfinale. Im Halbfinalhinspiel gegen Inter Mailand siegte der Tabellenzweite der Serie A Inter Mailand 3:0 (1:0). Álvaro Morata (36., Elfmeter/63. Minute) und Paulo Dybala (84.) trafen für Juve, das Halbfinalrückspiel steigt am 2. März in Mailand. Am Dienstag hatte der AC Mailand sein Hinspiel gegen den Drittligisten US Alessandria auswärts 1:0 gewonnen.

bka/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dr.schmockbach 28.01.2016
1. Man City CL, Klopp automatisch Europapokal ?
Diese Regelung gab es doch einmal bei uns. Wie ist es in England ? Wenn der Pokalsieger in England CL spielt, ist der Mitfinalist dann autmatisch im EUropapokal qualifiziert ?
huelin 29.01.2016
2. Nein
Zitat von dr.schmockbachDiese Regelung gab es doch einmal bei uns. Wie ist es in England ? Wenn der Pokalsieger in England CL spielt, ist der Mitfinalist dann autmatisch im EUropapokal qualifiziert ?
Es geht hier aber um den Ligacup. Dessen Sieger ist für die EL qualifizert, der Endspielgegner nicht. Gleiches gilt aber seit diesem Jahr auch für den FA Cup.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.