Schwere Knieverletzung Bargfrede muss erneut lange Zeit aussetzen

Philipp Bargfrede bleibt vom Pech verfolgt: Der Defensivspezialist von Werder Bremen hat sich zum Rückrundenstart erneut schwer am Knie verletzt. Es ist bereits das dritte Mal, das er lange Zeit ausfällt.

Werder-Routinier Bargfrede (r.): Wieder eine Zwangspause
AP/dpa

Werder-Routinier Bargfrede (r.): Wieder eine Zwangspause


Für Werder Bremen hat der 3:1-Sieg bei Schalke 04 wegen der schweren Verletzung von Philipp Bargfrede einen bitteren Beigeschmack. Der Mittelfeldspieler zog sich am Sonntag einen Meniskusriss im rechten Knie zu und wird mindestens zwei Monate fehlen. Das teilte Werder am Montag nach einer genaueren Untersuchung mit.

Bargfrede soll in dieser Woche in Augsburg operiert werden. "Die Diagnose ist natürlich sehr bitter. Ich hoffe, dass er sich schnell erholt. Philipp ist ein wichtiger Spieler und eine wertvolle Kraft im Team", sagte Werder-Coach Viktor Skripnik, der Bargfrede in Gelsenkirchen kurz vor der Pause auswechseln musste.

Für Bargfrede ist es nicht die erste schwere Knieverletzung. Der 26-Jährige war 2013 mit einem Außenmeniskuseinriss bereits fünf Monate ausgefallen, ein Jahr später fehlte Bargfrede nach einer Knie-OP sechs Monate.

Fotostrecke

16  Bilder
Bundesliga-Analyse: Wie es Schalke diesmal vermasselte

aha/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nofretete 25.01.2016
1. verletzungsanfällig
Bargfrede ist eine guter Spieler, er sollte aber mit der Bundesliga aufhören.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.