Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Nach Weltmeistertitel: Philipp Lahm tritt aus der Nationalmannschaft zurück

DPA

Das kommt völlig überraschend: Kapitän Philipp Lahm ist nach Angaben seines Beraters aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Er hört als Weltmeister auf dem Höhepunkt seiner Karriere im DFB-Team auf.

Hamburg - Es ist ein Paukenschlag nach dem deutschen WM-Triumph: Kapitän Philipp Lahm wird ab sofort nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen. Das erklärte der Berater des 30-Jährigen und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Lahm werde fortan nur noch für seinen Klub Bayern München spielen, wo er einen Vertrag bis 2018 hat, heißt es in dem Bericht. Er bestritt beim WM-Finale am vergangenen Sonntag gegen Argentinien (1:0 n.V.) sein 113. Länderspiel. Danach reckte er im legendären Estadio Maracana als vierter deutscher Kapitän nach Fritz Walter (1954), Franz Beckenbauer (1974) und Lothar Matthäus (1990) den WM-Pokal in die Höhe.

Lahm: "Vielleicht dauert es ein paar Jahre, bis mir die Bedeutung bewusst wird" Zur Großansicht
AP/dpa

Lahm: "Vielleicht dauert es ein paar Jahre, bis mir die Bedeutung bewusst wird"

Es sei "der richtige Zeitpunkt" ließ Lahm seinen Berater ausrichten. Er verlasse die Nationalmannschaft "in völliger Harmonie" mit dem DFB. Die Entscheidung sei bei ihm in der vergangenen Saison gereift. Am vergangenen Montag habe er Bundestrainer Joachim Löw beim Frühstück über seinen Schritt informiert, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach unterrichtete Lahm am Freitagmorgen. Er habe sich "für zehn Jahre super Zusammenarbeit bedankt", sagte Lahms Berater.

Die Entscheidung kommt völlig überraschend: Lahm hatte in den Tagen nach dem Triumph keine Andeutungen gemacht, dass er zurücktreten könnte.

Fotostrecke

10  Bilder
Philipp Lahm: Der Musterknabe
"Er war in den zehn Jahren bei der Nationalmannschaft nicht nur ein herausragender Spieler, sondern immer ein absolutes Vorbild. Ich habe ihm für all das gedankt, was er für den DFB geleistet hat", sagte DFB-Präsident Niersbach. Er habe in dem Telefonat "sehr schnell gemerkt, dass es aussichtslos ist, ihm seine Entscheidung ausreden zu wollen".

Seine DFB-Karriere hatte Lahm am 18. Februar 2004 mit einem 2:1-Sieg in Kroatien begonnen. Der Bayern-Profi erzielte in seiner über zehnjährigen Karriere in der Nationalmannschaft fünf Tore.

"Vielleicht dauert es auch ein paar Jahre"

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Michael Ballack machte Joachim Löw den Bayern-Spieler vor der WM 2010 in Südafrika zum Kapitän. Der Bundestrainer begründete seine Wahl damals wie folgt: "Weil er die Aufgabe und die Vorgaben des Trainers perfekt umsetzt."

Das junge deutsche Team konnte bei der WM überzeugen und wurde am Ende Dritter. Lahm wurde als einziger Spieler nach der WM 2006 und der EM 2008 zum dritten Mal in Folge in das All-Star-Team des Turniers gewählt. Bei der WM in Brasilien begann er auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers, wechselte im Achtelfinale aber wieder auf seine alte Position als rechter Außenverteidiger.

Lahm hatte zusammen mit der Mannschaft noch am Dienstag vor dem Brandenburger Tor in Berlin den vierten WM-Titel für Deutschland gefeiert. "Vielleicht wird mir das erst in ein paar Tagen gelingen, vielleicht erst in ein paar Wochen oder Monaten. Vielleicht dauert es auch ein paar Jahre, bis mir die Bedeutung dieses Titels wirklich bewusst wird", sagte er dem "Stern".

Vote
Lahms Nachfolger

Wer soll neuer DFB-Kapitän werden?

Vote
DFB-Kapitän

Können Sie Philipp Lahms Rücktritt aus der Nationalmannschaft nachvollziehen?

Fotostrecke

32  Bilder
Rückkehr der DFB-Elf: Party mit den Weltmeistern

cte/dpa/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 284 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Super
zschaber 18.07.2014
Lahm hat gute Berater. Er wird immer der wm- Held von Rio bleiben, kein wm-loser wie Buffon oder Pirlo
2. Er macht es richtig
dickesbuch 18.07.2014
Bevor Herr Niersbach kommt und für ihn auch ein Abschiedsspiel organisiert ... Trotzdem schade, er ist ein Leistungsträger in der deutschen Defensive.
3. Rücktritt?
eisenhower2.0 18.07.2014
Als Weltmeister zurücktreten,natürlich ideal,aber man kann auch von einem Rücktritt zurücktreten.Hab so ein Gefühl....
4. Bravo
tutti1941 18.07.2014
Hervorragender Zeitpunkt und hervorragend richtige Entscheidung von einem hervorragend agierendem Fußballer.
5.
B.Buchholz 18.07.2014
Zitat von sysopAFPEr hört als Weltmeister auf dem Höhepunkt seiner Karriere in der Nationalmannschaft auf: Kapitän Philipp Lahm ist nach Angaben seines Beraters aus dem DFB-Team zurückgetreten. http://www.spiegel.de/sport/fussball/lahm-ruecktritt-aus-der-nationalmannschaft-a-981716.html
Schade. Hätten ihn beim Angriff auf den Europameistertitel in 24 Monaten gut brauchen können.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Rückkehr der DFB-Elf: Party mit den Weltmeistern


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: