Bayern-Star vor Comeback Lahm will ins Mittelfeld zurück

Philipp Lahm steht nach dreimonatiger Verletzungspause vor seinem Comeback beim FC Bayern. Und er weiß auch schon genau, wo er dort am liebsten spielen würde: Seine Zukunft sieht er im Mittelfeld.

Bayern-Kapitän Lahm: "Bewiesen, dass ich den Sechser spielen kann"
Bongarts/Getty Images

Bayern-Kapitän Lahm: "Bewiesen, dass ich den Sechser spielen kann"


Hamburg - Nach dreimonatiger Verletzungspause wegen eines Fußbruchs steht Kapitän Philipp Lahm beim deutschen Rekordmeister Bayern München vor dem Comeback. Der 31-Jährige möchte dann auch wieder im Mittelfeld spielen. "Außer Frage steht, dass ich gerne im Mittelfeld spiele", sagte Lahm im Interview mit dem "Kicker" und ergänzte: "Ich habe in der vorigen Saison bewiesen, dass ich den Sechser spielen kann."

Dies bedeute zwar nicht, dass er kein Rechtsverteidiger mehr sei, betonte Lahm, "aber jeder weiß, dass ich lieber im Mittelfeld spiele." Angesichts der Konkurrenz in der Zentrale mit Xabi Alonso und Bastian Schweinsteiger sagte der Ex-Nationalspieler: "Xabi und Bastian sind zwei exzellente Fußballer, die sicher miteinander spielen können. Dann kommt es aber darauf an, wie die Mannschaft drumherum aussieht. Und es hat in der Hinrunde mit Xabi zentral und mit mir halbrechts auch gut funktioniert."

Im Hinblick auf die Champions-League-Aufgabe gegen Schachtjor Donezk nimmt Lahm das Team vor dem Rückspiel am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in die Pflicht: "Der FC Bayern muss weiterkommen, schließlich wollen wir eine Top-Mannschaft sein und zu Europas absoluter Spitze gehören."

aha/sid



insgesamt 141 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Kulifumpen 09.03.2015
1.
Also wenn ein Treter der in fast jedem Spiel mit gelb/rot vom Platz gestellt gehört, ein echter "Mann" ist, dann gute Nacht!
ray05 09.03.2015
2.
Schon klar: Lahm will auf der Zielgeraden seiner unumstößlich grandiosen Karriere noch einmal kreativen Einfluss nehmen im Zentrum des Spielgeschehens. Nun, ich denke, er sollte nach dreimonatiger Absenz vom Betrieb erst einmal schauen, dass er wieder ordentlich Fuß fasst. Drei Monate sind eine lange Zeit im Kick-Business – und nach kaum überstandener Verletzung gleich Ambitionen herauszuposaunen… ich weiß nicht… nun, Pep wird damit wohl richtig umgehen können. :)
Kulifumpen 09.03.2015
3.
Wenn Lahm nicht beliebt bei den Teamkollegen wäre, wär er auch kein Kapitän, da der Rückhalt in der Mannschaft schon ein zentrales Thema ist. Wie Sie zu Herrn Lahm stehen, machen Sie ja deutlich. Da ich kein Bayernfan bin, ist es mir herzlich egal, wer die Binde beim FCB trägt. Trotzdem ist meiner Ansicht nach Lahm der bessere Kapitän als es van Bommel war.
nummer50 09.03.2015
4. hallo???
ja logisch wird man erst Kapitän nachdem ein anderer das Amt abgegeben hat...oder wollen Sie, dass 2 Spieler die Binde tragen???
Attila2009 09.03.2015
5.
In Russland fiel gestern ein Spaten um....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.