Pokalpleite Barcelonas Torwart Enke am Pranger

Die peinliche Pokalniederlage des FC Barcelona beim drittklassigen Provinzclub Novelda Alicante wird einem Spieler ganz besonders angelastet - dem Debütanten Robert Enke. Die spanische Presse fordert bereits die Verbannung des deutschen Keepers aus dem Tor des Renommierclubs.


Jubel in Novelda nach dem Favoritensturz
EPA/DPA

Jubel in Novelda nach dem Favoritensturz

Alicante - "Enke hat sich sein eigenes Grab geschaufelt. Der Deutsche bewies, dass er für den Posten im Barcelona-Tor zu grün ist", schrieb das Fachmagazin "Sport" über den ersten Pflichtspieleinsatz des ehemaligen Gladbachers beim spanischen Traditionsclub. Die Tageszeitung "AS" sprach von einer "Witzfigur eines Torwarts" und fragte ketzerisch: "Wo war eigentlich Enke? Die Clubführung muss die Verantwortung für die Verpflichtung von Enke übernehmen."

Der FC Barcelona hatte am Mittwochabend eine 2:3-Niederlage bei Novelda Alicante, dem Tabellenletzten der dritten spanischen Liga, kassiert. Damit schied die Mannschaft des niederländischen Trainers Louis van Gaal wie fünf weitere Erstligisten gleich in der Auftaktrunde des Pokals aus.

Frank de Boer kritisiert Enke

Matchwinner bei Novelda, das bereits im Vorjahr Meister FC Valencia ausgeschaltet hatte, war Stürmer Madrigal, der alle drei Treffer (58., 64 und 78.) erzielte. Geovanni (7.) und Riquelme (67.) waren für Barcelona, das eine Vielzahl seiner Stars spielen ließ, erfolgreich.

Kapitän Frank de Boer machte den 25-jährigen Enke für die jüngste Pokalpleite verantwortlich. Der ehemalige U-21-Nationaltorhüter, der zu Saisonbeginn von Benfica Lissabon zum spanischen Rekordpokalsieger (24 Titel) gewechselt war, habe das erste und dritte Gegentor verschuldet, kritisierte der niederländische Nationalverteidiger in Diensten des FC Barcelona.

Enke total frustriert

"Ich kann mir nicht erklären, was passiert ist. Es ist sehr hart, gegen einen Drittligisten ins Tor zurückzukehren und gleich drei Tore zu kassieren. Ich hoffe, dass dies keinen Einfluss auf das Spiel am Wochenende bei Athletic Bilbao hat", sagte ein enttäuschter Enke.

Für den 16-maligen spanischen Meister war die Schlappe besonders bitter, da der Erzrivale Real Madrid beim Viertligisten San Sebastián de los Reyes einen 8:1-Kantersieg feierte. Barcelona war schon vor einem Jahr in der ersten Runde über einen Drittligaclub gestolpert.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.