Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dramatisches Spiel gegen USA: Portugal hofft dank Ausgleich in letzter Sekunde

Von

DPA

Was für ein Spiel: Portugal ging früh in Führung, aber die USA ließen sich nicht hängen und drehten die Partie. Erst in der Nachspielzeit trafen Ronaldo und Co. zum 2:2 und verhinderten so das vorzeitige WM-Aus.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Beinahe hätte es die nächste Überraschung gegeben: Bis zur fünften Minute der Nachspielzeit führten die USA in Manaus 2:1. Portugal wäre bei diesem Ergebnis raus gewesen, die US-Auswahl von Jürgen Klinsmann sicher im Achtelfinale. Erst in der Nachspielzeit traf der eingewechselte Silvestre Varela zum 2:2 und rettete seine Mannschaft vor dem vorzeitigen WM-Aus.

Das zwischenzeitliche 1:0 für Portugal fiel bereits nach fünf Minuten: Miguel Veloso hatte den Ball von links in den Strafraum geflankt, US-Verteidiger Geoff Cameron patzte bei seinem Rettungsversuch, und Portugals Nani hatte aus kurzer Distanz leichtes Spiel. Für den Spieler von Manchester United war es der erste WM-Treffer.

Wer nach diesem furiosen Start dachte, dass Portugal die US-Amerikaner nun abschießen würde, wurde eines Besseren belehrt: Nach einer knappen Viertelstunde übernahm Klinsmanns Mannschaft das Kommando. Die Amerikaner rannten an, Portugal beschränkte sich zumeist aufs Verteidigen.

US-Torwart Howard mit einer sensationellen Parade

Die erste gute Gelegenheit für die Amerikaner hatte US-Kapitän Clint Dempsey in der 13. Minute: Aus 25 Metern schoss er einen Freistoß nur knapp über das Tor von Beto. In der 24. Minute versuchte es Michael Bradley ebenfalls aus der Distanz, aber auch sein Schuss ging über das Gehäuse der Portugiesen. Drei Minuten später war es erneut Bradley, der die Chance zum Ausgleich hatte, doch Portugals Ricardo Costa konnte in höchster Not zur Ecke klären.

Fotostrecke

20  Bilder
USA gegen Portugal: Dramatik in der Schlussphase
Kurz vor der Pause kamen die Portugiesen doch nochmal zu Torgelegenheiten. Zunächst bediente Cristiano Ronaldo den freistehenden Nani, dessen Schuss Howard abwehrte. Kurz darauf schoss Ronaldo einen Freistoß aus aussichtsreicher Position über das Tor der Amerikaner.

In der 45. Minute dann großes Glück für die USA: Zunächst schoss Nani an den Pfosten, den Nachschuss von Eder hielt US-Keeper Howard, der schon auf dem Weg in die andere Richtung war, mit einer Glanzparade.

Deutschland und den USA würde ein Remis reichen

In der 55. Minute gab es die bis dahin beste Chance der Amerikaner: Nach Vorlage des stark spielenden Fabian Johnson kam Bradley aus gut sechs Metern zum Abschluss, doch Innenverteidiger Ricardo Costa rettete auf der Linie. Knapp zehn Minuten später fiel dann doch der verdiente Ausgleich für die US-Auswahl: Nach einer zunächst abgewehrten Ecke traf der frühere Bundesligaprofi Jermaine Jones mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern zum 1:1.

Der 2:1-Führungstreffer für die USA fiel in der 81. Minute: Nach einer Flanke von Graham Zusi war Dempsey zur Stelle und traf aus kurzer Distanz mit dem Bauch. Die Vorentscheidung? Nein! In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Varela nach Vorlage von Ronaldo per Kopf den 2:2-Endstand und verhinderte so das vorzeitige Ausscheiden seiner Mannschaft.

In der Gruppe G belegen die USA mit vier Punkten den zweiten Platz, hinter Deutschland (4 Punkte) und vor Ghana (1) und den Portugiesen (1). Am Donnerstag treffen die US-Amerikaner auf die deutsche Nationalmannschaft. Ein Unentschieden würde beiden Mannschaften zum Weiterkommen reichen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses wäre Deutschland bei einem Remis Gruppensieger.

USA - Portugal 2:2 (0:1)
0:1 Nani (5.)
1:1 Jones (64.)
2:1 Dempsey (81.)
2:2 Varela (90.+5)
USA: Howard - F. Johnson, Cameron, besler, Beasley - Beckerman, J. Jones - Bradley - Bedoya (72. Yedlin), Zusi (90. Gonzales) - Dempsey (87. Wondolowski)
Portugal: Beto - Joao Perira, Ricardo Costa, Bruno Alves, André Almeida (46. Carvalho) - Miguel Veloso - Joao Moutinho, Raul Meireles (69. varela) - Nani, C. Ronaldo - Postiga (16. Eder)
Schiedsrichter: Pitana (Argentinien)
Zuschauer: 40.000
Gelbe Karten: Jones / -

Noch mehr Statistiken finden Sie in unserer Fußball-App!

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 53 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Glück für Ronaldo & Co.
Orthoklas 23.06.2014
Was für ein schlechtes Spiel der Portugiesen! Völlig lustlos! So ist das Ausscheiden nur vertagt. Die US-Boys habens dagegen echt verdient ins 1/8- Finale zu kommen. Go, Klinsi!
2. Das schlimmste was passieren konnte!
julian0922 23.06.2014
Da kann man sich als Fussballanhaenger ja schonmal auf etwas gefasst machen. Wenn es wirklich zu einem Unentschieden kommen sollte, mit ner Spielweise wie damals in Gjion, dann werde ich mir kein Laenderspiel mehr anschauen. Also denn...mal sehen ob wir unsere Pappenheimer kennen. http://en.wikipedia.org/wiki/West_Germany_v_Austria_(1982)
3. Zu wenig Analyse bei SPON
Kompromiss 23.06.2014
Deutschland kommt auch weiter bei einer knappen Niederlage, wenn zeitgleich weder Ghana noch Portugal utopisch hoch siegen. Deutschland wäre dann Gruppenzweiter. Die Chance weiterzukommen liegt wohl deutlich über 90%
4. Nur der Hauch einer Absprache..
Florian M 23.06.2014
..würde rechtfertigen, USA + GER Mannschaften zu disqualifizieren, mindestens moralisch. Es wäre jedem Fan peinlich, für so ein Land zu sein, und vielleicht sogar gefährlich, es zu zeigen. Außerhalb des Stadions. Das heißt für Jogis Truppe: Ziel muß nicht nur sein, weiterzukommen, sonden auch, die USA rauszuwerfen!! Wenn mir das Spiel nur marginal abgesprochen vorkommt, wird das das letzte sein, was ich anschaue.
5. hallo
leader63 23.06.2014
Zitat von sysopREUTERSWas für ein Spiel: Portugal ging früh in Führung, aber die USA ließen sich nicht hängen und drehten die Partie. Erst in der Nachspielzeit trafen Ronaldo und Co. zum 2:2 und verhinderten so das vorzeitige WM-Aus. http://www.spiegel.de/sport/fussball/portugal-und-usa-trennen-sich-bei-wm-in-brasilien-2-2-a-976775.html
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Fußball-WM 2014: Von Maracanã bis Amazonas-Arena

Fotostrecke
Alle Fußball-Weltmeister: Fünfmal Brasilien, viermal Deutschland

Fußball-WM: Alle Gastgeber und Gewinner
Jahr Gastgeber Weltmeister
2022 Katar ???
2018 Russland ???
2014 Brasilien Deutschland
2010 Südafrika Spanien
2006 Deutschland Italien
2002 Japan und Südkorea Brasilien
1998 Frankreich Frankreich
1994 USA Brasilien
1990 Italien Deutschland
1986 Mexiko Argentinien
1982 Spanien Italien
1978 Argentinien Argentinien
1974 Deutschland Deutschland
1970 Mexiko Brasilien
1966 England England
1962 Chile Brasilien
1958 Schweden Brasilien
1954 Schweiz Deutschland
1950 Brasilien Uruguay
1938 Frankreich Italien
1934 Italien Italien
1930 Uruguay Uruguay
Fotostrecke
WM-Stars: Einmal kurz weltberühmt

Anzeige
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: