Kampf um Champions-League-Plätze Arsenal hat Champions League wieder im Blick

Arsenal hat sein Auswärtsspiel beim FC Southampton gewonnen und ist nun Fünfter. Shkodran Mustafi gab sein Comeback.

Per Kopf erfolgreich: Olivier Giroud
REUTERS

Per Kopf erfolgreich: Olivier Giroud


Der FC Arsenal kann weiter von der Champions League träumen. Die Londoner setzten sich dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit 2:0 (0:0) beim FC Southampton durch und rückten auf Tabellenplatz fünf vor. Drei Spieltage vor Saisonende hat Arsenal drei Punkte Rückstand auf Manchester City auf Platz vier.

Gegenüber dem 2:0-Erfolg gegen Manchester United am Wochenende musste Arsenal-Trainer Arsène Wenger verletzungsbedingt umstellen. Der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi rückte für Abwehrchef Laurent Koscielny in die Startelf. Mustafi hatte zuvor einen Monat wegen Oberschenkelproblemen pausieren müssen.

Die Saints hatten die vergangenen vier Liga-Heimspiele gegen Arsenal allesamt zu null gewonnen und begannen dementsprechend selbstbewusst. Die Gastgeber hatten einige Abschlüsse, scheiterten aber an Petr Cech im Arsenal-Tor. Einzige nennenswerte Chance der Gäste war ein Schuss von Aaron Ramsey, der knapp am Tor vorbei ging (16. Minute).

Nach dem Seitenwechsel agierte Arsenal deutlich aktiver und hatte in der 60. Minute Erfolg. Mesut Özil passte zu Alexis Sanchez, der im Strafraum zwei Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen ließ und zur Führung traf. Southampton spielte in der Folge uninspiriert nach vorne und stellte Arsenals Abwehr kaum vor Probleme. Schließlich war es der eingewechselte Olivier Giroud, der sieben Minuten vor Schluss mit dem Kopf für die Entscheidung sorgte.

ehh



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.