Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Premier League: Mesut Özil führt den FC Arsenal aus der Krise

Arsenal-Profi Özil (r.): Treffer beim Sieg in Birmingham Zur Großansicht
AP/dpa

Arsenal-Profi Özil (r.): Treffer beim Sieg in Birmingham

Nach der Niederlage in Dortmund hat der FC Arsenal in der Premier League einen deutlichen Sieg gefeiert. Bei Aston Villa traf Weltmeister Mesut Özil zur Führung. Der FC Liverpool musste erneut einen Rückshclag hinnehmen.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Mesut Özil hat den FC Arsenal zurück in die Erfolgsspur geführt. Der nach der Champions-League-Pleite bei Borussia Dortmund kritisierte Weltmeister verhalf seinem Team am fünften Spieltag der Premier League durch seinen Führungstreffer (33. Minute) zu einem 3:0 (3:0)-Sieg beim zuvor ungeschlagenen Klub Aston Villa.

Wie Özil spielte auch Ex-Nationalspieler Per Mertesacker bei den Londonern durch. Lukas Podolski kam zwölf Minuten vor dem Abpfiff für Danny Welbeck, der unmittelbar nach Özils Treffer auf 2:0 erhöht hatte (34.). Die Gäste, die durch ein Eigentor von Aly Cissokho noch vor der Pause zum dritten Tor kamen (36.), rückten durch den zweiten Saisonsieg zumindest vorerst ins Spitzenquartett vor. Arsenal profitierte von der 0:1 (0:0)-Heimniederlage des bisherigen Tabellendritten Swansea City gegen den FC Southampton, der sich vorübergehend auf den zweiten Rang hinter Spitzenreiter FC Chelsea vorschob.

Vizemeister FC Liverpool hat hingegen bereits die dritte Saisonniederlage hinnehmen müssen und steckt im Mittelfeld der Premier League fest. Die "Reds" unterlagen bei West Ham United 1:3 (1:2). Winston Reid hatte die Londoner bereits nach 77 Sekunden in Führung gebracht. Diafra Sakho erhöhte wenig später (7.). Nationalspieler Raheem Sterling (26.) konnte zwar schon vor dem Wechsel verkürzen - mehr war für die Gäste aber nicht drin. Den Schlusspunkt zum 3:1 für West Ham setzte Morgan Amalfitano (88.).

Am Tabellenende verbesserte sich das noch sieglose Newcastle United durch ein 2:2 (0:0) gegen Hull City vorläufig vom letzten auf den drittletzten Platz. Weiter auf das erste Erfolgserlebnis muss auch der FC Burnley nach einem torlosen Remis gegen den FC Sunderland warten. Auch Stoke City konnte sich nicht von der Gefahrenzone absetzen: Bei Aufsteiger Queens Park Rangers reichte es nur zu einem 2:2 (1:1).

Spitzenreiter Chelsea trifft am Sonntag im Top-Spiel auf Meister Manchester City (17 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE), der sich nach der Niederlage beim FC Bayern für den misslungenen Start in der Champions League rehabilitieren will.

tpr/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Die englischen Meister seit 2000
Jahr Verein
2016 Leicester City
2015 FC Chelsea
2014 Manchester City
2013 Manchester United
2012 Manchester City
2011 Manchester United
2010 FC Chelsea
2009 Manchester United
2008 Manchester United
2007 Manchester United
2006 FC Chelsea
2005 FC Chelsea
2004 FC Arsenal
2003 Manchester United
2002 FC Arsenal
2001 Manchester United
2000 Manchester United

Tabellen

SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: